Tipp: Windows 8 - Rechtschreibkorrektur in mehreren Sprachen

In Windows 8 lassen sich mehrere Anzeigesprachen aktivieren, wobei das Tastaturlayout jeweils gleich bleibt:
image

Das praktische daran: Mit der Tastenkombination Windows-Taste + Leertaste lässt sich rasch die Sprache für die Rechtschreibkorrektur wechseln.

Windows RT Tablets vs. Windows 8 Tablets vs. iPads

12475d1358247932-microsoft-surface-pink.jpg[1]Ich bin im Besitz sowohl eines Surface RT als auch eines Sony Vaio Duo 11 mit Windows 8 Pro. iPad Erfahrungen habe ich auch (derzeit habe ich keins). Und über Erfahrungen mit früheren stiftbasierten Tablet PCs verfüge ich auch. Ein Surface Pro mit Windows 8 durfte ich ebenfalls schon in der Hand halten.

In Kommentaren im Web, auf Facebook und auch in persönlichen Gesprächen kommt immer wieder die Frage auf: “Wozu Windows RT?” oder “Ich warte auf das richtige (sic) Surface mit Windows 8”

Doch ist Windows RT wirklich nur ein “abgespecktes” Windows 8, das auf ARM Prozessoren läuft, oder bietet es gar Vorteile, die man bei diesem Vergleich auf den ersten Blick nicht in die Kalkulation einbezieht.

Die Vorteile von Windows RT

  • Die Akkulaufzeit auf einem Tablet mit Windows RT ist mit Windows 8 und herkömmlichen x86 Prozessoren kaum zu erreichen. Mein Surface RT etwa läuft über 8 Stunden durchgehend und bleibt mehrere Tage im Standby. Die ARM Plattform ermöglicht es besonders dünne, leichte und lüfterlose Tablets mit extrem langer Akkulaufzeit zu bauen.
  • Wie ein Smartphone ist ein RT Gerät “immer an” und “immer verbunden” – Der Connected Standby bedeutet, dass ich auf ein Knopferl drücke und das Gerät quasi sofort da ist.
  • Die Einschränkung auf Windows Store Anwendungen stellen für manche auf den ersten Blick einen Nachteil dar, bietet aber in Wahrheit einige wesentliche Vorteile:
    1. Security. Da nur über den Store heruntergeladene Anwendungen ausführbar sind, ist auch die meiste Schadsoftware nicht ausführbar.
    2. Wartung. Was nicht existiert, muss auch nicht gepatcht werden. Ähnliches Argument wie bei Server Core.
    3. Bloatware. Desktop-Betriebssysteme oft von Bloatware, ineffizienten oder schlecht programmierten Programmen, Diensten oder Treiberpaketen verlangsamt, unsicherer, fehleranfälliger oder einfach nur komplexer gemacht. Bei Windows RT gibt es sowas erst gar nicht, und kann es auch per Definition nicht geben.
    4. Nutzungsverhalten. Die Einschränkung auf Windows Store Apps, Office Home & Student und eine Handvoll Desktop Apps, die Windows beiliegen, zwingt mich auch, das Gerät als das zu nutzen, was es ist, ein Tablet, ein mobiler Begleiter.

Was bringt Windows RT im Vergleich zum Beispiel mit dem iPad?

Wenn ich aber doch bis zu einem gewissen Grad eingeschränkt bin, werden jetzt einige fragen, wieso dann nicht gleich zu Android Tablets oder dem iPad greifen?

  • Ich bin zwar im Vergleich zu einem Windows 8-Gerät eingeschränkt (was für mich durch die Nutzung als Zweitgerät/mobilen Begleiter und durch die oben genannten Gründe aber locker aufgewogen wird), aber ganz so viele Einschränkungen wie auf anderen Tablets habe ich natürlich wiederum nicht. Die folgende Liste gilt vor allem im Vergleich zum populären iPad, die meisten Punkte treffen aber auch auf Android-Tablets zu.
  • Windows RT Tablets bieten im Vergleich zu anderen Tablets mit ARM Prozessor (allen voran dem iPad):
    1. Anschlüsse. Datenaustausch mittels USB (normale Größe). präsentieren via Mini-HDMI. Speicher erweitern mittels Micro SD.
    2. Volle Kontrolle über das Dateisystem. Explorer. USB-Stick anschließen, Files hin- und her kopieren. Von jeder Anwendung aus uneingeschränkt auf lokal gespeicherte Files zugreifen (und übrigens auch auf in der Cloud gespeicherte Files).
    3. Mehrere Benutzerkonten. Unter Windows (auch Windows RT) selbstverständlich, auf Android Geräten nur sehr eingeschränkt, und unter iOS gar nicht möglich. Das war das was mich, als ich noch ein iPad hatte, mit Abstand am meisten gestört hat. Multi-User bedeutet für Apple: Kauf jedem in der Familie ein eigenes iPad.
    4. Ein vollwertiges Office, mit allen Funktionen (außer VBA und Add-Ins), geeignet auch für die Bearbeitung komplexer Dokumente und die Bedienung Maus und Tastatur (oder auch Touch) ist in der Home & Student Variante bereits kostenlos enthalten. Kein Bedarf für irgendwelche abgespeckten, Touch-Office-Klone mit stark eingeschränktem Funktionsumfang. Mein gewohntes Office. Dass Outlook fehlt stört mich übrigens nicht – da wären wir wieder beim Thema Nutzungsverhalten. Auf einem Tablet (=mobiler Begleiter) lese ich meine Mails lieber mit der Mail App.
    5. Unterstützung voller Webseiten, samt HTML5 und Adobe Flash. Flash-Unterstützung in ausgewählten Seiten bedeutet zwar nicht, dass man jede beliebige Flash-Seite öffnen kann, ist aber mehr Flash Unterstützung als es das iPad je hatte.
    6. Multitasking Am Desktop sowieso, aber auch in der Startseite, lassen sich zwei Windows Store Apps gleichzeitig, nebeneinander öffnen. Sehr nützlich und am iPad nicht möglich.
    7. Picture Password. Okay, okay. Sicherlich kein alleinstehender Kaufgrund. Aber “Nice to have”

Wozu dann Windows 8?

Wenn doch das alles so toll - bzw. für ein Tablet mehr als ausreichend - ist und in vielen Bereichen (siehe obige 7 Punkte) sogar Vorteile zum Tablet-Mitbewerb bringt, wozu denn dann noch Tablets mit Windows 8 oder Windows 8 Pro? Wozu z.B. das Surface Windows 8 Pro kaufen?

Das mobile Arbeiten ist immer mehr im Vormarsch. In vielen Branchen und für viele Menschen ist es nicht mehr wegzudenken. Für Gute Internetabdeckung, sei es 3G/4G oder WLAN sowie die Trends Consumerization of IT und BYOD (Bring your own device) treiben diesen Trend voran. Zugegeben: Vieles ist bereits mit iPads möglich, auch Geschäftliches. Aber nicht alles, und sehr vieles wird per Definition nicht möglich sein, z.B. alles, was die Leistung eines ARM Prozessors übersteigt, oder die Präzision einer Maus (oder eines Stifts) oder das Eingabetempo einer echten Tastatur erfordert, oder ein gewisses Maß an Kontrolle und Security, Multi-User usw. Die Business-Welt und BYOD besteht halt nicht nur aus Geschäftsführern, die  beim Golfspielen am iPad KPIs und Umsätze mit SAP checken. Viele Anwender brauchen halt auch ganz normale Desktop-Anwendungen und das wird auch weiterhin so bleiben. Und viele Anwender wollen nur ein Gerät, und auch daran wird sich für viele nichts ändern. Eine klare Trennung, hier Consumer dort Business, gibt es nicht. Ein Windows 8 Tablet bietet im Vergleich zum iPad das beste aus beiden Welten. Das hat Microsoft meiner bescheidenen Meinung nach viel, viel besser verstanden als Apple. Microsoft kommt halt auch vom Geschäftskunden, während Apple vom Privatkundengeschäft kommt (iPod, iTunes…)
Das zentrale Verwalten und Absichern von Geräten der Mitarbeiter (und der Daten darauf) ist die größte Herausforderung von BYOD für die IT-Abteilungen in Unternehmen. Mit Windows 8 ist das dank Domain Join, Bitlocker, Gruppenrichtlinien, Network Access Protection, Direct Access u.v.m. uneingeschränkt möglich. Auch die Einschränkung auf (Touch-)Apps aus diversen Stores – egal ob bei iOS im Appstore, bei Android im Playstore oder bei Windows RT im Microsoft Store, ist für viele Geschäftskunden (aber auch nicht wenige Privatnutzer) ein zu großer Nachteil. Ich habe von Fotografen gehört, die mir gesagt haben, es soll auch eine vollwertige Version von Photoshop, Lightroom und Photomatix auf ihren Tablet und sie wollen deshalb kein iPad/Surface sondern ein Surface Pro oder Sony Vaio Duo 11. Stifteingabe, Handschrifterkennung, alle Vorteile die Windows Tablet PCs schon Jahre vor dem iPad hatten, spielen da auch noch hinein. Geschäftskunden, die ihre ERP Clients oder sonstige x86 Branchensoftware auch dem Außendienstler am Tablet mitgeben wollen (oder Außendienstler die eben nicht mehr zwei Geräte – Tablet und PC – herumschleppen wollen). Oder einfach ein mobiler Worker der wirklich mit einem einzigen Gerät auskommen will. So bietet ein Surface Pro etwa einen Displayport Anschluss, USB3.0 uvm. ein Sony Vaio Duo 11 sowohl VGA als auch HDMI und Docking-Station Adapter, beide Full-HD Auflösung und ausreichend Leistung für einen externen Monitor. Wieso also nicht so ein Windows 8 Tablet auch als einzigen Rechner, und auch am Arbeitsplatz nutzen. Es spricht nichts dagegen. Bei einem iPad wäre das hingegen, bis auf sehr wenige Ausnahmen, undenkbar. Ich kenne jedenfalls niemanden, der nur ein iPad hat, beruflich wie privat, am Desktop wie unterwegs.

Fazit

Ein Windows RT Tablet bietet eine Vielzahl der Vorteile aktueller Consumer Tablets (wie lange Akkulaufzeit, connected Standby). Für ein Windows RT Tablet ist imho der Vergleich mit anderen ARM-basierten Tablets wie iPads oder Androiden daher zulässig, wenngleich das RT Tablet viele Vorteile bietet, wie Anschlüsse, Filesystem, Office, u.v.m. (siehe oben). Ein Windows 8 Tablet hingegen ist auch uneingeschränkt “Ready for Business” und sollte imho gar nicht mehr direkt mit iPad oder android verglichen werden, sondern eher mit Business Tablet PCs, wie es sie schon seit Jahren gibt. Nur mit dem Vorteil, dass sie nun auch wirklich fingertauglich und mittlerweile viel kleiner und leistungsfähiger sind.

Ich werde weiterhin – jedenfalls solange RT Tablets kleiner und dünner sind und eine längere Akkulaufzeit haben – bei Windows RT bleiben.

Hinweis: Dies ist mein privater Blog. Dieser Beitrag spiegelt meine Privatmeinung wieder, ist in meiner Freizeit entstanden, und ich erhalte keine finanzielle Entschädigung für diesen Beitrag. Ich stehe zwar Microsoft seit Jahren als selbstständiger Trainer und Technology Insider zur Verfügung, bin aber kein Mitarbeiter von Microsoft. Dieser Hinweis ist notwendig geworden, weil Microsoft nicht sehr wohlgesonnene “Journalisten” sich leider in letzter Zeit von angeblich bezahlten Kampfpostern verfolgt fühlen, und ich so einer sein soll.
Da ich meine Meinung in Kommentaren auf den Plattformen dieser “Journalisten” in nächster Zeit etwas zurücknehmen werde, mich aber nicht gerne meiner Redefreiheit berauben lasse, werde ich vermehrt meinen privaten Blog nutzen, um meine Meinung kundzutun.

Schon 4,87% der Steam-Gamer nutzen Windows 8

Spannende Zahlen – Bereits knapp 5% der Steam-Spieler nutzen Windows 8 und damit ist Windows 8 bei Spielern überdurchschnittlich beliebt (in Relation zu Nicht-Spielern).
imageBereits bei Windows Vista und Windows 7 war der Anteil der Gamer, die diese Version nutzten (im Vergleich zu älteren Windows Versionen) höher, als bei durchschnittlichen Nutzern. Auch der 64Bit Anteil war höher als bei der “Normalbevölkerung” – dies zeigt sich auch wieder bei den aktuellen Steam-Zahlen zu Windows 8. 91% der Steam Nutzer mit Windows 8 nutzen die 64-Bit Variante.

Die Windows 8 Nutzung insgesamt dürfte noch unter 2,93% liegen, da Windows 8 in der Statcounter-Statistik in den Top-5 bisher noch gar nicht auftaucht (dort hat kürzlich iOS Linux abgelöst und liegt aktuell bei 2,93%).

EDIT/Ergänzung: Laut einer Veröffentlichung von Statcounter Globalstats wurde Windows 8 nach einem Monat (also am 26.11.2012) von 1,31% der Internetnutzer genutzt. Somit ist der Windows 8 Anteil bei Steam Gamern etwa 3,7x höher.

Damit ist für mich erwiesen, dass Windows 8 bei (Steam-)Gamern überdurchschnittlich beliebt ist, nicht wie einige Medienvertreter fälschlicherweise behaupten, weniger beliebt.

Österreichische Apps für Windows 8

Also da war ich mal positiv überrascht, dass nur wenige Tage nach dem offiziellen Verkaufsstart schon so viele österreichische Apps für Windows 8 und Windows RT verfügbar sind.

Einige davon sind richtig toll und praktisch, so beinhaltetet die ÖBB Scotty App auch Nahverkehrsverbindungen und ist damit sehr praktisch einzusetzen.

Einige sind verbesserungswürdig – z.B. stürzt die VOL.AT App noch gerne ab und die ÖAMTC-App bietet nur News, keinen Spritpreisvergleich und Staumelder nur über eine Weiterleitung auf die Homepage. (Für eine Weiterleitung auf eine Homepage brauche ich keine App).

Und wieder einige davon sind einfach nur kurios, wie Accordion – sie macht einen Tablet zur Ziehharmonika - oder die STVA App, wo man die Paragraphen der österreichischen Straßenverkehrsordnung nachschlagen kann.

Hier eine kleine Auswahl – über Tipps für weitere österreichische Apps würde ich mich freuen!

Einfach auf das Bild klicken, um die App aus dem Store zu installieren (natürlich nur wer Windows 8 oder Windows RT hat).

ÖBB Scotty

ÖBB Scotty

ÖAMTC

ÖAMTC

oe24.at

oe24.at

madonna24.at

madonna24.at

sport24.at

sport24.at

wetter.at

wetter.at

Heute – Die Tageszeitung

Heute.at

VOL.AT

VOL.AT

Die Presse

Die Presse.com

Sport10.at

Sport10.at

Krone.at

Krone.at

 

Sport News Austria

Sport News Austria

ViolaNews

ViolaNews

Accordion

Accordion

Straßenverkehrsordnung (StVO 1960) Österreich

StVO

Immobilien.NET

Immobilien.NET

Mein Wien

Mein Wien

Erste Netbanking (coming soon)

netbanking

Windows Blog Neuigkeiten

WindowsBlog Neuigkeiten

Katapult.TV

Katapult TV

Schabus & Knor Reader

Schabus Knor

App nicht gefunden?

Auch auf Apps, die man vielleicht auf den ersten Blick nicht findet, muss man nicht verzichten. Einfach aus einer anderen App heraus, z.B. aus der News App, aus der Tune In Radio App oder aus News Bento heraus anheften.

Einige Zeitungen findet man in der vorinstallierten News-App
und kann diese auch direkt als Live-Kachel an die Startseite heften:

image

 

RSS-Feeds lassen sich etwa über die App News Bento “appifizieren” und an die Startseite anheften:

image

Radiosender holt man sich am besten über die TuneIn Radio App an die Startseite:Screenshot (15)

Ergänzungen zu dieser Liste sind herzlich willkommen!

Windows 8 Preise und Aktionen - eine Übersicht

Ja, es ist vieles einfacher geworden mit Windows 8. Aber aufgrund diverser Einführungsaktionen ist eine gute Übersicht hilfreich, egal ob für Verkäufer oder Käufer. Ich habe mir die Mühe gemacht, eine solche Übersicht zu erstellen – die Quellen für die Preise sind jeweils direkt beim Preis verlinkt.
Es sind noch einige Preise nicht bekannt, ich ergänze diese dann, sobald sie bekannt sind.

bisher bekannte Preise
Produkt Aktion Variante Hersteller-nummer (Deutsch) USD EUR Was bekommt man? Für wen? Besonderheit:
Windows Upgrade Offer Upgrade Offer Download    $  14,99  €   14,99 Windows 8 Pro Benutzer, die im Angebotszeitraum einen neuen Windows 7 PC gekauft haben.
Upgrade Windows 8   Retail FPP   ? ? Windows 8 Benutzer, die von XP, Vista oder Windows 7 upgraden wollen. nach dem 31.1.2012
Upgrade Windows 8 Pro   Retail FPP 3UR-00021 ?  ? Windows 8 Pro
Upgrade Windows 8 Pro Launch Promo Retail FPP 3UR-00021  $  69,99  €   59,99 Windows 8 Pro
mit Media Center Option
bis zum 31.1.2013
Upgrade Windows 8 Pro Launch Promo Download    $  39,99  €   29,99
Vollversion Windows 8 (32Bit) System Builder/COEM WN7-00372  $  99,99  €   91,00 Windows 8 Benutzer die einen eigenen PC zusammenstellen, Windows virtualisiert oder im Dual-Boot betreiben, oder Windows auf einen nackten PC installieren.  
Vollversion Windows 8 (64Bit) WN7-00408  $  99,99  €   91,00
Vollversion Windows 8 Pro (32Bit) FQC-05924  $139,99  € 128,15 Windows 8 Pro
mit Media Center Option (*1)
bis zum 31.1.2013 mit kostenlosem Media Center Download (*1)
Vollversion Windows 8 Pro (64Bit) FQC-05960  $139,99  € 128,15
Pro Pack   Download    $  99,99  ?  Windows 8 Pro
mit Media Center
Benutzer die von Windows 8 auf Windows 8 Pro mit Media Center wechseln möchten.  
Pro Pack Launch Promo Download    ?   ?   
Pro Pack  

Key+ESD

5VR-00019  $  99,99  € 159,99  
Pro Pack Launch Promo Key+ESD 5VR-00019  $  69,99 ?  
Media Center Pack   Download    $  12,79  ?  Media Center Benutzer, die bereits Windows 8 Pro haben, und das Media Center haben möchten.  
Media Center Pack   Retail      ?   

Ganz vereinfacht gilt bis Ende Januar 2013 folgendes:

    • € 14,99 für jeden der kürzlich einen Windows 7 PC gekauft hat.
    • € 29,99 für jeden der von XP, Vista oder 7 upgraden möchte.
    • € 91,00 für die Vollversion von Windows 8
    • € 128,15 für die Vollversion von Windows 8 Pro

Dies ist ein privater Blog. Alle Angaben wurden sorgfältig recherchiert. Dennoch wird keine Gewähr für Fehler übernommen. Konsultieren Sie die offiziellen Seiten – diese sind aus der Tabelle heraus zum Teil verlinkt.

Fußnoten:

*1) Im Windows Team Blog schrieb Brandon LeBlanc von Microsoft in einem Kommentar: “@Cylon Centurion - If you install the Windows 8 Pro System Builder product, you will be able to add Windows Media Center via the “add features” option within the product for free during the promotion.” Also ist Media Center auch bei der System Builder Variante gratis – jedenfalls während der Promotion, also bis 31.1.2012.

Windows 8 Pro Update für € 59,99 bzw. € 29,99

Eilmeldung: Windows 8 Pro ab sofort bestellbar. Preis € 59,99 inkl. Datenträger. Gratisversand für Bestellungen bis 24.10.2012. Elektronische Downloadversion ab 26.10. um € 29,99 wird bestätigt.

image

Hier geht’s zum österreichischen Store:
http://www.microsoftstore.com/store/mseea/de_AT/pdp/productID.256400400
Und hier zum deutschen Store:
http://www.microsoftstore.com/store/mseea/de_DE/pdp/productID.256400400

Windows 8 Pro Boxshots

Bei TheVerge gab es sie schon länger zu bewundern, allerdings mit “Watermark” – jetzt sind die Packshots von Windows 8 Pro aber auch bei Amazon UK aufgetaucht…

Boxshot1Boxshot2
Boxshot3Boxshot4

Quelle: Amazon.co.uk

Windows 8 PCs im Überblick

Mit besonderem Fokus auf Touch-Geräte und neue Formfaktoren (Touch-AiO’s, Convertibles etc.) habe ich folgende Bildersammlung mit neuen Windows 8 Geräten erstellt, und aktualisiere sie laufend:

Windows 8 in 109 Sprachen…

imageFür Windows 8 wird es 109 Sprachen geben. Weiterhin wird es teillokalisierte Sprachen geben, wo nicht das komplette User-Interface in der lokalen Sprache ist (sogenannte Language Interface Packs oder “LIP”) und komplette/eigenständige Sprachen/Sprachpakete (Standalone Language / Language Pack oder “MUI” für “Multilingual User Interface”)
Unter den 109 Sprachen befindet sich 1 neue komplette Sprache (Britisches Englisch) und 13 neue LIPs.
Erstmals stehen alle Sprachen in allen Editionen kostenlos zur Verfügung.

Details siehe auch: http://blogs.msdn.com/b/b8/archive/2012/02/21/using-the-language-you-want.aspx

Hier die Liste aller Sprachen:

Language Windows 7 Windows 8 Type
English (United Kingdom) -  ünew MUI
Arabic (العربية)  ü  ü MUI
Bulgarian (Български)  ü  ü MUI
Chinese (Simplified) (中文(简体))  ü  ü MUI
Chinese (Traditional) (中文 (繁體))  ü  ü MUI
Croatian (hrvatski)  ü  ü MUI
Czech (čeština)  ü  ü MUI
Danish (dansk)  ü  ü MUI
Dutch (Nederlands)  ü  ü MUI
English (English)  ü  ü MUI
Estonian (eesti)  ü  ü MUI
Finnish (suomi)  ü  ü MUI
French (français)  ü  ü MUI
German (Deutsch)  ü  ü MUI
Greek (Ελληνικά)  ü  ü MUI
Hebrew (עברית)  ü  ü MUI
Hungarian (magyar)  ü  ü MUI
Italian (italiano)  ü  ü MUI
Japanese (日本語‫)  ü  ü MUI
Korean (한국어‫)  ü  ü MUI
Latvian (latviešu)  ü  ü MUI
Lithuanian (lietuvių)  ü  ü MUI
Norwegian (Bokmål) (norsk bokmål)  ü  ü MUI
Polish (polski)  ü  ü MUI
Portuguese (Brazil) (Português)  ü  ü MUI
Portuguese (Portugal) (português)  ü  ü MUI
Romanian (română)  ü  ü MUI
Russian (Русский)  ü  ü MUI
Serbian (Latin) (srpski)  ü  ü MUI
Slovak (slovenčina)  ü  ü MUI
Slovenian (slovenski)  ü  ü MUI
Spanish (español)  ü  ü MUI
Swedish (svenska)  ü  ü MUI
Thai (ไทย)  ü  ü MUI
Turkish (Türkçe)  ü  ü MUI
Ukrainian (українська)  ü  ü MUI
Belarusian (Belarus) -  ünew LIP
Central Kurdish (Iraq) -  ünew LIP
Cherokee (United States) -  ünew LIP
K’iche’ (Guatemala) -  ünew LIP
Kinyarwanda (Rwanda) -  ünew LIP
Punjabi (Pakistan) -  ünew LIP
Scottish Gaelic (United Kingdom) -  ünew LIP
Sindhi (Pakistan) -  ünew LIP
Tajik (Tajikistan) -  ünew LIP
Tigrinya (Ethiopia) -  ünew LIP
Uyghur (People’s Republic of China) -  ünew LIP
Valencian (Spain) -  ünew LIP
Wolof (Senegal) -  ünew LIP
Afrikaans (Afrikaans)  ü  ü LIP
Albanian (shqipe)  ü  ü LIP
Amharic (አማርኛ)  ü  ü LIP
Armenian (Հայերեն)  ü  ü LIP
Assamese (অসমীয়া)  ü  ü LIP
Azeri (Latin) (Azərbaycan)  ü  ü LIP
Bangla (Bangladesh) (বাংলা (বাংলাদেশ))  ü  ü LIP
Basque (euskara)  ü  ü LIP
Bengali (India) (বাংলা (ভারত))  ü  ü LIP
Bosnian (Cyrillic) (босански)  ü  ü LIP
Bosnian (Latin) (bosanski)  ü  ü LIP
Catalan (català)  ü  ü LIP
Dari (درى)  ü  ü LIP
Filipino (Filipino)  ü  ü LIP
Galician (galego)  ü  ü LIP
Georgian (ქართული)  ü  ü LIP
Gujarati (ગુજરાતી)  ü  ü LIP
Hausa (Latin) (Hausa)  ü  ü LIP
Hindi (हिंदी)  ü  ü LIP
Icelandic (íslenska)  ü  ü LIP
Igbo (Ndi Igbo)  ü  ü LIP
Indonesian (Bahasa Indonesia)  ü  ü LIP
Inuktitut (Latin) (Inuktitut)  ü  ü LIP
Irish (Gaeilge)  ü  ü LIP
isiXhosa (isiXhosa)  ü  ü LIP
isiZulu (isiZulu)  ü  ü LIP
Kannada (ಕನ್ನಡ)  ü  ü LIP
Kazakh (Қазақ)  ü  ü LIP
Khmer (ខ្មែរ)  ü  ü LIP
KiSwahili (Kiswahili)  ü  ü LIP
Konkani (कोंकणी)  ü  ü LIP
Kyrgyz (Кыргыз)  ü  ü LIP
Luxembourgish (Lëtzebuergesch)  ü  ü LIP
Macedonian (македонски јазик)  ü  ü LIP
Malay (Brunei Darussalam) (Bahasa Melayu)  ü  ü LIP
Malay (Malaysia) (Bahasa Melayu)  ü  ü LIP
Malayalam (മലയാളം)  ü  ü LIP
Maltese (Malti)  ü  ü LIP
Maori (Te Reo Māori)  ü  ü LIP
Marathi (मराठी)  ü  ü LIP
Mongolian (Cyrillic) (Монгол хэл)  ü  ü LIP
Nepali (नेपाली)  ü  ü LIP
Norwegian (Nynorsk) (norsk (nynorsk))  ü  ü LIP
Oriya (ଓଡିଆ)  ü  ü LIP
Persian (فارسی)  ü  ü LIP
Punjabi (ਪੰਜਾਬੀ)  ü  ü LIP
Quechua (runasimi)  ü  ü LIP
Serbian (Cyrillic) (српски)  ü  ü LIP
Sesotho sa Leboa (Sesotho sa Leboa)  ü  ü LIP
Setswana (South Africa) (Setswana)  ü  ü LIP
Sinhala (සිංහල)  ü  ü LIP
Tamil (தமிழ்)  ü  ü LIP
Tatar (Татар)  ü  ü LIP
Telugu (తెలుగు)  ü  ü LIP
Turkmen (Türkmen)  ü  ü LIP
Urdu (اردو)  ü  ü LIP
Uzbek (Latin) (O'zbekcha)  ü  ü LIP
Vietnamese (Tiếng Việt)  ü  ü LIP
Welsh (Cymraeg)  ü  ü LIP
Yoruba (ede Yorùbá)  ü  ü LIP
Lao (ລາວ) n/a n/a n/a

Windows 8 Editionen im (Detail-)Vergleich

Feature name Windows 8
 
Windows 8 Pro Windows 8 Enterprise Windows RT
 
Upgrades from Windows 7 Starter, Home Basic, Home Premium x x x
Upgrades from Windows 7 Professional, Ultimate x x
Start screen, Semantic Zoom, Live Tiles x x x x
Windows Store x x x x
Apps (Mail, Calendar, People, Messaging, Photos, SkyDrive, Reader, Music, Video) x x x x
Microsoft Office (Word, Excel, PowerPoint, OneNote) x
Internet Explorer 10 x x x x
Device encryption x
Connected standby x x x x
Microsoft account x x x x
Desktop x x x x
Installation of x86/64 and desktop software x x x
Updated Windows Explorer x x x x
Windows Defender x x x x
SmartScreen x x x x
Windows Update x x x x
Enhanced Task Manager x x x x
Switch languages on the fly (Language Packs) x x x x
Better multiple monitor support x x x x
Storage Spaces x x x
Windows Media Player x x x
Exchange ActiveSync x x x x
File history x x x x
ISO / VHD mount x x x x
Mobile broadband features x x x x
Picture password x x x x
Play To x x x x
Remote Desktop (client) x x x x
Reset and refresh your PC x x x x
Snap x x x x
Touch and Thumb keyboard x x x x
Trusted boot x x x x
VPN client x x x x
BitLocker and BitLocker To Go x x
Boot from VHD x x
Client Hyper-V x x
Domain Join x x
Encrypting File System x x
Group Policy x x
Remote Desktop (host) x x
Windows To Go     x  
DirectAccess      x  
BranchCache      x  
AppLocker      x  
VDI enhancements     x  
New Windows 8 App Deployment     x  
         

Quellen sind bei den Features verlinkt. Work in progress. Übersetzung folgt.

Windows Store in Windows To Go

Der Windows Store ist in Windows To Go-Arbeitsbereichen nicht verfügbar.
Schock. Eigentlich verwende ich Windows To Go gerne und oft für meine Windows 8 Demos, weil ich damit vom Gerät unabhängig bin.

store

Doch zum Glück lässt sich das ganze relativ einfach über eine Gruppenrichtlinie lösen:

store-gp

Windows 8 Impressionen

Facebook

Letzte Tweets

Twitter Mai 26, 23:39
Gelbe Engel! Danke!

Twitter Mai 18, 21:34
Finland was terrible. #Eurovision

Twitter Mai 17, 12:49
just blogged Ist das Surface Pro teuer? – Ein Fact-Check: Gestern wurde angekündigt, dass das Surface Pro in D... http://t.co/PhW7qzhkUq

Folge mir auf Twitter!

Über den Autor

MCTS

Christian Haberl Christian Haberl ist seit mehr als 10 Jahren als EDV Berater, Vortragender und Trainer tätig. Er kann sich nicht für ein Spezialgebiet entscheiden, drum heißt dieser Blog auch "Kraut & Rüben Blog" - Unter seine Interessen fallen Web-Entwicklung auf ASP.NET Basis, Information Worker & Productivity Technologien (Windows, Office), Server (Windows Server, Small Business, Virtualisierung, Exchange), Scripting, Spam Filtering/Security und Digital Home. Christian Haberl ist auch einer der führenden Produktspezialisten für Windows Media Center und Windows Home Server und ist Direktor des ClubDigitalHome.
Im Jahr 2008 hat Christian Haberl über 200 Vorträge und Schulungen durchgeführt.
Im Frühjahr 2009 wurde Christian Haberl von Microsoft Österreich zum "Influencer" ernannt, weiters wurde er Microsoft Certified Technology Specialist / Microsoft Certified Connected Home Integrator sowie Microsoft Certified Consumer Sales Specialist.

Month List

Netzwerk Management

Bandwidth

RecentComments

Comment RSS