Übersicht HDTV Sender

Programm Satellit Frequenz Polarisation Symbolrate Fehlerschutz
ORF1 HD Astra 19,2° Ost 11303 MHz Horizontal 22000 FEC 2/3
ORF2 HD          
ServusTV HD          
Das Erste HD Astra 19,2° Ost 11362 MHz Horizontal 22000 FEC 2/3
ZDF HD          
ARTE HD          
EinsFestival Astra 19,2° Ost 12422 MHz Horizontal 27500 FEC 3/4
Anixe HD Astra 19,2° Ost 10832 MHz Horizontal 22000 FEC 2/3

Mehr auf http://www.hdtv-pro.de/hdtv-sender/

Update 11.20.2010: Hier eine dynamische Liste der Free-to-Air HDTV Sender auf ASTRA 19.2° Ost:
http://www.satfinder.info/index.php?uebergabe=freetvsender_hdtv&mysatellit=ASTRA%2019.2°Ost&sat_betreibernameID=2&sat_positionID=3&mysenderartID=8&mysenderart=ASTRA%2019.2°Ost

CES 2010

Meine Sonos Topologie

Ich muss dem Namen Kraut & Rüben Blog wieder mal gerecht werden und meinen Blog als virtuelle Gedankenstütze verwenden. Kürzlich hatte ich Probleme mit Sonos in Kombination mit einem Linksys SLM2008 Smartswitch. Der Grund war die Switch Funktion im Mesh Netzwerk Sonosnet meiner Sonos Multiroom Musikanlage.

Folie1

Die Idee kam mir dank dieses Beitrags http://vowe.net/archives/010783.html

Die Lösung: Einfach den STP Wert am Smart Switch hochsetzen, damit Traffic nicht über den Sonos (drahtlos) oder gar in einer Endlosschleife, sondern über den Switch läuft.

Microsoft Österreich am Messe-Event klangBilder 2009

Windows Media Center - Unterhaltung der Extraklasse auf Ihrem PC.
Auch dieses Jahr wird Microsoft Österreich gemeinsam mit seinen Partnern wieder auf der Messe klangBilder 2009 vertreten sein.

Die Messe findet von 6.-8.11.2009 im Hotel Hilton Vienna Danube, 1020 Wien, Handelskai 269 statt. Nähere Details unter www.klangbilder.at
klangBilder | 09 - Österreichs Messe-Event für hochwertige Unterhaltungselektronik

Das vernetzte Zuhause

klangBilder 2008Für das “vernetzte Zuhause” hat Microsoft’s neues Betriebssystem Windows 7, das ab 22. Oktober 2009 verfügbar ist, mehr zu bieten als je zuvor.

Windows Media Center, jetzt auch mit DVB-S(2), DVB-C und HDTV Unterstützung, erlaubt jetzt bis zu 4 Tuner pro Typ, sodass sich das ganze Haus mit Live-TV, Festplatten-Recording und Time-Shifting Funktionalitäten ausstatten lässt. Vernetzt lasst sich etwa die XBox360 als Media Center Extender nützen.

DLNA (Digital Living Network Alliance) – ursprünglich gegründet von Sony und Intel zertifiziert netzwerkfähige Geräte sowohl aus der Unterhaltungselektronik-Welt (CE) als auch aus der Informationstechnologie (IT). Alleine im Jahr 2008 wurden 200 Mio. vernetzte Geräte aus dem Audio und Video Bereich zertifiziert. Microsoft ist auch eines der Hauptmitglieder dieser Allianz.

Play-ToSo kann Windows 7 nicht nur als Client und Server über das DLNA zertifizierte Protokoll UPNP AV mit anderen DLNA Geräte kommunizieren, sondern Windows 7 unterstützt auch die neue “Play-To” Funktion, mit der es möglich ist vom PC aus Musik, Videos und Bilder auf einem anderen PC, Musikplayer, Spielkonsole, Video Streaming Client, Fernseher oder Bilderrahmen oder einem anderen DLNA zertifizierten Gerät, wiederzugeben.
Es lässt sich so schnell Musik direkt vom Laptop aus auf der Heimkino Anlage wiedergeben oder ein Video direkt zum Fernseher schicken. 

Neben den Verbesserungen in Windows Media Center und den neuen Möglichkeiten dank Play-To, liefert Microsoft mit Windows 7 auch eine umfassende Formatunterstützung (Codecs) für Audio und Video mit.

Touch me, baby

Ein zunehmender Trend ist die Touch Steuerung, sei es bei Handys, Musikplayern, Herdplatten oder Druckern. Dieser Trend hat in zunehmendem Maße auch PCs erreicht. HP etwa bietet seit einiger Zeit All-in-One PC’s und Laptops unter der Marke “Touchsmart” an. Mit Windows 7 wird nun auch Multi-Touch, also die Bedienung mittels mehreren Fingern unterstützt, und neben HP haben auch viele andere Hersteller, darunter Dell, Lenovo und Sony Geräte angekündigt, die Windows 7 Touch unterstützen werden. Geräte mit Windows 7 Touch werden auch auf der klangBilder 2009 zu sehen sein.
Windows TouchWindows TouchWindows Touch 

Keep Cool, baby

RipNas / hfx microPassiv gekühlte Wohnzimmer PCs “Made in Austria” - auf der brandaktuellen NVidia ION Platform, sowie HFX’ preisgekrönte RipNas basierend auf Windows Home Server werden auf der klangBilder ‘09 gezeigt.

Die ion Plattform und Windows Media Center bieten die Möglichkeit günstige, lautlose, passiv gekühlte Medien PC’s für das Wohnzimmer zu bauen. Solche Geräte werden von der Wiener Firma mCubed diesen Herbst vorgestellt. Die Geräte sind bereits mit Windows 7 erhältlich und perfekt auf Windows 7 und das Media Center abgestimmt.

Die ripnas – ein Windows Home Server in der selben Bauform, ermöglicht es unter anderem völlig automatisch CD’s  auf die interne Festplatte zu rippen und fungiert als zentrale Speicherquelle für das vernetze Zuhause.
Das PowerPack 3 für Windows Home Server wird auf der Messe erstmals einer breiteren Öffentlichkeit gezeigt. Es verbindet Windows 7 mit dem Home Server, integriert den Home Server auch in das Media Center und ermöglicht somit z.B. die automatische Archivierung von TV-Aufzeichnungen auf den Windows Home Server.

Partner

Partner von Microsoft wird in der Umsetzung wie auch schon im Vorjahr die Firma ce2 Consulting sein.
Messeauftritt Microsoft - geplant gemeinsam mit ce2 Consulting 
Digital Home Experte Mag. Kurt Mayer, Geschäftsführer ce2 Consulting, hat gemeinsam mit mir, wie schon im Vorjahr, die Ausstellung von Microsoft auf der Messe Klangbilder geplant.

Weiters werden folgende Firmen den
Messeauftritt von Microsoft unterstützen:ad notam Spiegel Fernseher

  • Medien PC’s und Windows Home Server:
    HFX / MCubed Österreich
  • Fernseher:
    sharp
  • Spiegelfernseher:
    ad notam
  • Touch PC’s und Laptop:
    HP Österreich
  • Media Möbel:
    Sonouros
  • Multi-Room Audio:
    Sonos
  • Audio:
    Novis (Audio-Video-Großhandel),
    Audio Tuning (Audio-Video-Großhandel),
    Philips
    Sonteks
  • Netzwerk:
    d-link
  • Möbel:
    Wohncontact Stefan Fellinger GmbH. – Einrichtungen
    Fa. Viteo – Gartenmöbel
    Fa. Die Kornmüller Küche
    Fa. Holter – Sanitär
    Fa. Häusler - Terrassenplatten

Windows 7 “Play To” in 10 Räume

play-to-10-rooms
ohne Worte

Übrigens: Es werden noch mehr!!!

Ich hasse HDMI

Ein Kunde. Ein brandneuer Sony Fernseher 52” (Bravia KDL-52V550A). Ein brandneuer Hush E1 Media Center Edition (passiv gekühlter Medien PC). Mit Intel Onboard Grafik im Chipset (Mobile Intel 4 Series Express Chipset Family) lt. Hush Homepage X4500 HD Grafik onboard. Dazu aufwendiges Heimkino mit AV Receiver, 5.1 Boxen, Universalfernbedienung usw. Ein schönes Projekt.

Ich war jahrelang mit Hush PC’s auf Schulungstour und auf Messen, hatte die so ziemlich an allen Fernsehern in Betrieb - nie ein Problem!

Jetzt das hier beim Abspielen einer BluRay:
ArcSoft ErrorCode 301e. Ihr System ist nicht HDCP-fähig.

Im Bios herumgespielt und sichergestellt das HDCP aktiv ist, verschiedene Kabeln ausprobiert, auf Anraten von Hush Arcsoft neu installiert – sprich viel Zeit versch***en.

Aufgegeben, Workaround: Die Software “Any*** HD” – das ist immer eine gute Lösung – entfernt Regionalcode und Kopierschutz und eben auch die HDCP Probleme. In Deutschland wegen des Umgehens des Kopierschutzes allerdings verboten, daher meine etwas kryptische Ausdrucksweise. In Österreich, z.B. bei MCubed sogar im Lieferumfang von Medien PC’s enthalten -

Das war aber nicht das einzige Problem – durch die offenbaren Probleme in der Kommunikation über HDMI bekommt man auch kein Bild mehr, wenn man z.B. den Fernseher aus- und wieder einschaltet. Die HDMI Verbindung wird getrennt und nie wieder neu aufgebaut. Und das war dann doch ein gröberes Problem.

Dann noch den CyberLink Blu-ray Disc Advisor heruntergeladen und ausgeführt um das Problem weiter einzukreisen:

CyberLink Blu-ray Disc Advisor

Okay – der Treiber ist es nicht, der Grafikchip selbst auch nicht – aber bei Videoverbindungstyp steht “Digital "(ohne HDCP)” obwohl HDCP im Bios aktiviert.

Sony sagt sie sind nicht schuld. Hush sagt sie sind nicht schuld. Gegenseitiges Schuldzuweisen.

Auf jeden Fall passiert das mit ATI Chips weniger oft, dass es zu HDMI Problemen kommt.

Ich hoffe Hush hatte recht und Sony ist schuld, denn auf Seiten des PC’s wüsste ich nicht, was man noch tun könnte, außer auf VGA Kabeln auszuweichen, was bei Full HD nicht gerade die beste Idee ist.
Wir sind gerade dabei von Sony ein Update der Firmware einspielen zu lassen, das hoffentlich das Problem behebt.

Bin für alle Ideen sehr dankbar.

Microsoft Innovation Day

Microsoft Österreich verleiht heuer erstmals den Innovation Award an besonders innovative Softwareprojekte und zeigt ca. 200 geladenen Gästen im neuen “Microsoft Innovation Center” auch die eigenen Produkte (darunter Windows 7 und Microsoft Surface) und die Produkte von Partnern. Übergeben wird der Preis von Dr. Johannes Hahn, Bundesminister für Wissenschaft und Forschung.

Ich zeichne für den Windows 7 Showroom verantwortlich, der eine Dauereinrichtung im Microsoft Innovation Center werden soll. Für den Showroom habe ich wieder einmal ein “Networked Home” gemeinsam mit unseren Partnern aufgebaut. Zeigen werde ich dort unter anderem:

  • Windows 7 Media Center – jetzt mit HDTV, MP4 Support, Filmbibliothek, verbesserten Musik & Foto Galerien
  • BlueRay direkt im Windows Media Center mit Cyberlink’s neuer Version PowerDVD 9 mit einer Upscaling Engine für SD Content
  • Windows 7 Multitouch
  • Windows 7 auf Netbooks
  • Windows 7 “Play-To” für Media Streaming von Raum zu Raum – auch auf einen Sonos Zoneplayer, oder auf die XBox 360
  • Media Center Extender (XBox 360) jetzt ebenfalls mit HDTV und MP4 Support

Die Veranstaltung wird ab 18:30 live in’s Web gestreamt:

Um auf Fullscreen zu wechseln mit rechter Maustaste in
das Bild klicken > Zoom > Vollbild

Es wird sicher sehr spannend – ich werde berichten!

Weitere Informationen unter: www.innovationaward.at

Geografische Einschränkungen bei Amazon.de mp3-Download

Endlich DRM-freie Musik auf Amazon.de. Wow! Nachdem ich nun wegen meiner schlechten Erfahrungen mit DRM jahrelang keine Musik gekauft habe, meinen Musik-Konsum auf gelegentlich eine CD oder Musik-DVD, (Internet-)Radio und meine bestehende MP3 Sammlung beschränkt habe, habe ich nur auf den Zeitpunkt gewartet bis Amazon.de oder irgendein anderer großer Anbieter (mit einer großen Musikauswahl) endlich DRM freie Musik in guter Qualität als Download anbietet.

“Es ist soweit!”, habe ich mir gedacht und wollte bei diesem Angebot von Amazon.de gleich zuschlagen:

image

Als immer eingeloggter, seit 10 Jahren Amazon “Stammkunde” schnell auf 1-Click kaufen geklickt und dann das hier…

image

 

Ich ärgere mich über diesen Mist so unbeschreiblich, dass ich laut schreien möchte. Zeit dass die EU da mal endlich mal was regelt. Das ist so eine Frechheit, dass ich als Österreicher Produkte nicht kaufen kann, die ein Deutscher schon kaufen kann. Mir kommt echt so das *#$% dass ich in diesem Blog-Beitrag fast meine gute Kinderstube vergessen möchte…

Dieser Mist führt dazu dass immer noch viele illegal herunterladen – weil man sie als Kunden, die bereit sind für ein Produkt zu bezahlen – am Kauf hindert!

EDIT: Ganz ähnlich argumentiert auch dieser Blogger:
http://blog.datenschmutz.net/2009-04/amazon-bietet-drm-freie-mp3s-an/

4 bis 6 Sender - So wird sich HDTV nicht durchsetzen!

Ich sag’s ja schon lang – statt dem Drecks DVB-T hätte man gleich eine h.264 basierte HDTV-Technik in 720p oder 1080p einführen sollen – man hätte dann mehr Sender in besserer Qualität auf dem gleichen Band untergebracht. Die Zwangseinführung von HD im Zuge der Digitalumstellung hätte den Sendern mehr Druck gemacht, zugleich wären die Kosten für den Konsumenten nur unwesentlich höher gewesen – jemand der keinen neuen Fernseher kaufen möchte, braucht sowieso eine Set-Top-Box für DVB-T – ob die dann das HD-Bild downscaled oder das SD-Bild upscaled macht eigentlich keinen Unterschied.
In den USA – die normalerweise nicht so reglementierungsfreudig sind, wurde mit der Digitalumstellung gleich auch auf HD umgestellt – alle(!) Sender senden dort mittlerweile wenigstens in 720p – “alter” SD Content wird schon vom Sender (ausgehend vom Basismaterial) hochskaliert – was natürlich besser ist, als wenn das der Fernseher machen muss.

Und so sieht die traurige Situation bezüglich HDTV in Österreich aus:
4 x FTA (2 davon Testsender) + 1 x grundverschlüsselt + 2 x PayTV – WOW! -  so wird sich HDTV bestimmt durchsetzen. (Ironie)

Free To Air

  • arte HD Deutschland/Frankreich (720p50)
  • Astra HD Promo Luxemburg (Test/Promosender)
  • Anixe HD Deutschland
  • EinsFestival HD (Testsender dzt. WDR HD Tests)

Verschlüsselt (ORF Karte)

  • ORF 1 HD Österreich

Verschlüsselt (Pay-TV / Premiere)

Wobei etwas positives ist dieser traurigen Liste schon abzugewinnen: Immerhin ist unser ORF der einzige “klassische” Sender (also nicht Spezialsender) im deutschen Sprachraum, der schon in HD ausstrahlt. Die anderen Sender sind z.T. Testsender bzw. wurden speziell nur für HD in’s Leben gerufen. Diverse andere deutschsprachige öffentlich-rechtliche Sender sind noch nicht in HD empfangbar, das gleiche gilt für Privatsender – wobei da ja Pro7 und Sat1 sogar schon schon mal knapp 3 Jahre lang HD Sender hatten und diese dann Anfang 2008 “vorerst” wieder abgeschalten haben.
2010 soll das ganze dann endlich besser werden – sowohl Pro7 und Sat1 wollen’s dann wieder versuchen, weiters wird der eine oder andere öffentlich-rechtliche wie ARD und ZDF mit HD Sendern starten. Hier ein interessanter Artikel dazu.
Extrem interessant wenn man tiefer in das Thema eintauchen will ist dieses PDF hier.
Bereits Ende 2007 gab es demnach 6 Mio HD Ready Flachbildschirme, aber nur 450000 Empfangsgeräte für HDTV – dieses Mißverhältnis ist vermutlich heute noch höher!

 

EDIT: Sehr guter Link zu dem Thema: http://www.hdtv-pro.de/hdtv-sender/ und die HDTV Programmvorschau: http://www.hdtv-pro.de/hdtv-programm-vorschau/

Wieviel Traffic braucht Internet Radio?

Bei meinen Digital-Home Schulungen wurde ich das schon gefragt, jetzt hat kürzlich ein Mitglied im ClubDigitalHome Forum danach gefragt – Wieviel Traffic braucht eigentlich Internetradio?

Das lässt sich relativ leicht nachrechnen – Internetradiosender senden üblicherweise in 32 kbit/s bis 128 kbit/s – man spricht hier von der Bitrate.

Dividiert man durch 8 (1 Byte= 8Bit) bekommt man die Kilobyte pro Sekunde.

Multipliziert man mit 60² bekommt man die Stunden (1 Stunde = 60 x 60 Sekunden)

Dividiert man durch 1024 hat man die Megabyte pro Stunde- von da weg kann man sich leicht den Traffic ausrechnen, je nachdem wie viel Internetradio man pro Tag hört.

Hier eine Tabelle zum schnellen Nachschlagen:

Bitrate

MB/h

Traffic pro Monat bei
1 Std.
pro Tag

Traffic pro Monat bei
2 Std. pro Tag

Traffic pro Monat bei
4 Std. pro Tag

Traffic pro Monat bei
8 Std. pro Tag

Traffic pro Monat bei 12 Std. pro Tag

Traffic pro Monat bei 24 Std. pro Tag

32 kbit/s

14,06

0,43 GB

0,85 GB

1,7 GB

3,4 GB

5,1 GB

10,2 GB

48 kbit/s

21,09

0,64 GB

1,3 GB

2,6 GB

5,1 GB

7,7 GB

15,3 GB

56 kbit/s

24,61

0,75 GB

1,5 GB

3,0 GB

6,0 GB

8,9 GB

17,9 GB

64 kbit/s

28,13

0,85 GB

1,7 GB

3,4 GB

6,8 GB

10,2 GB

20,4 GB

96 kbit/s

42,19

1,28 GB

2,6 GB

5,1 GB

10,2 GB

15,3 GB

30,7 GB

128 kbit/s

56,25

1,70 GB

3,4 GB

6,8 GB

13,6 GB

20,4 GB

40,9 GB

Wohnzimmer-PC ClubDigitalHome.at Edition bei DiTech

Ab sofort gibt es unter Angebotsnummer 8101020119 bei DiTech einen von mir konfigurierten Wohnzimmer-PC für ClubDigitalHome.at Mitglieder (bei Vorlage der Clubkarte).

Mein Ziel war es einen leisen, zuverlässigen und leistungsfähigen Media Center PC zu konfigurieren, allerdings zu einem vernünftigen Preis, also je nach TV-Tuner Ausstattung zwischen EUR 950,- und EUR 1150,-image

Ohne TV Karten kommt das von mir konfigurierte System auf EUR 933,68
Die Wohnzimmer-Entertainment-Zentrale verfügt über BluRay, HDMI und HDCP (bis Full-HD), ein edles HiFi-Gehäuse von Thermaltake mit Front-Display.

TV Karten sind nicht dabei, da man je nach Empfangsart unterschiedliche TV Karten ergänzen sollte.

Für Analog-Kabel empfehle ich die HVR 2200 von Hauppauge, für DVB-Teine oder mehrere HVR 1700 und für DVB-S eine oder mehrere FloppyDTV MCE (oder FloppyDTV S2) von der Kärntner Firma DigitalEverywhere, (wo Clubmitglieder auch Sonderkonditionen haben).

Eine ClubMitgliedschaft beim ClubDigitalHome bietet viele Vorteile – in dem Fall kommen neue Mitglieder natürlich auch in den Genuss dieses Aktionsgerätes, bei nur 39€ Jahresmitgliedsbeitrag auf jeden Fall immer noch ein “Schnäppchen”.

Media Center Galerie: Premiere geht, eTeacher kommt

In der Windows Vista Media Center Online Galerie in Österreich erfreut uns eine überschaubare Anzahl von Online Diensten, wie die ZDF Mediathek, MCE Weather und natürlich MoreRadio. Was leider jahrelang in Österreich nicht funktioniert hatte, war Premiere Live!.

clip_image001image

Nach mehrfacher Urgenz bei meinen Ansprechpartnern bei Microsoft, ist es nun endlich gelungen, das nicht funktionierende Premiere Add-In aus der Galerie zu entfernen!

Dafür soll aber bald ein neues Add-In in der österreichischen Media Center Galerie online gehen, der eTeacherMC - den ich schon mal vorab testen konnte. Ein Englischlernprogramm für das Windows Media Center.

image

Übrigens handelt es sich dabei um eine XBAP Anwendung (XBAP = XAML Browser Application).

KlangBilder08 im Fernsehen

Auf der klangBilder 08 hat mir der ORF in meinem Microsoft Digital Home Showcase (gemeinsam mit Ce2) einen Besuch abgestattet.

TV_Konkret

Erste Fotos - KlangBilder08

DSC00586 DSC00589 DSC00590
DSC00594 DSC00597

Microsoft Digital Home Showcase klangBilder 08

Klangbilder 08
Von 7. bis 9. November 2008 werden auf der Messe KlangBilder im Hotel Hilton Vienna Danube innovative Microsoft Produkte im Zentrum eines "Digital Home" – dem "vernetzten Zuhause" vorgestellt.  

Entdecke deine digitale Welt

Dabei zeigen wir die Leistungen der einzelnen Produkte (wie Windows Media Center und Windows Home Server) ebenso wie die Integration mit Consumer Electronic Komponenten anderer Hersteller, um die große Vielfalt der Möglichkeiten eines „Digital Home“ live zu demonstrieren. Audio- und Video Streaming Clients, Media Center Extender, Internet-Radios, Digitale Bilderrahmen, Audiokomponenten und Fernseher, High-End TV- und Soundkarten, PC’s und Mobilgeräte und natürlich schicke Möbel werden in diesem Showcase zu einer kleinen Wohnung vereint um Einsatzmöglichkeiten und Gestaltungsvarianten zu veranschaulichen:

    Microsoft Showcase klangBilder08

    Auch die vielfältigen Möglichkeiten von Software und Services, Windows Vista auf PC und Laptop, Windows Mobile am Handy, bis zu den zukunftsweisenden Software-Tools und Onlinediensten von Windows Live, kann der Besucher auf der KlangBilder 08 am Stand von Microsoft kennenlernen.

    Mammi, warum haben wir einen Server zuhause?Auf der Messe Klangbilder im Jahr 2007 erstmals in Österreich vorgestellt, eignet der Windows Home Server sich hervorragend als zentraler Datenspeicher für Musik, Videos und Bilder. Diese Medien stellt der Windows Home Server im ganzen Haus (etwa für „Streaming Clients“) zur Verfügung und erlaubt auch über das Internet den Zugriff auf die Daten. Ein Windows Home Server ist auch für den EDV-Neuling einfach zu verwalten, lässt sich leicht erweitern und deckt nicht nur Anforderungen aus der Unterhaltungselektronik sondern auch klassische IT Aufgaben ab. Automatische Datensicherung aller Computer im Haushalt ist hier sicher als wichtigstes Feature zu nennen.

    Ein Server in jedem Haus? Vielleicht bald eine Selbstverständlichkeit.

    Windows Media Center versteht sich als Medienzentrale. Bequem mit der Fernsteuerung bedient Windows Media Centerbietet Windows Media Center alles, was das Herz begehrt.
    Ein Wohnzimmer PC auf Basis von Windows Media Center lässt kaum Wünsche offen:
    Musik mit Bibliothek, CD spielen, rippen, brennen, Fotos vorführen (Diashow - auch mit Musik), bearbeiten, brennen, Videos (auch in HD), vorführen, brennen, DVD Wiedergabe und Erstellung, Fernsehen mit Aufzeichnung, Timeshift, gratis Programmführer, Spiele optimiert für den Fernseher, Onlinedienste z.B. Musik-, Movieshop, Wetter und vieles mehr.
    Mit sogenannten „Extendern“ lässt sich das multimediale Erlebnis eines Windows Media Centers (inkl. TV) in andere Räume übertragen. Die beliebte Spielekonsole von Microsoft, die Xbox 360 etwa eignet sich als Media Center Extender.
    Und das Beste an Windows Media Center: Es ist bei den Premium Editionen von Windows Vista bereits enthalten! Ergänzt um Fernsehkarte und Fernsteuerung wird so schnell aus jedem PC eine Medienzentrale oder ein „Wohnzimmer-PC“.

    Ergänzende Produkte von Microsoft im Digital Home Umfeld sind etwa die Spielkonsole XBox360 als Media Center Extender oder der Wireless Entertainment Desktop - eine hochwertige Tastatur-/Maus Kombination, besonders geeignet für den Einsatz im Wohnzimmer mit Windows Vista und dem Windows Media Center.

    Microsoft kooperiert auf der Klangbilder 08 mit dem deutsch-englischen Hersteller HUSH Hush TechnologiesTechnologies, der einen hochwertigen Wohnzimmer PC auf Basis von Windows Media Center bereitstellt.
    HUSH Technologies ist spezialisiert in der Entwicklung und Herstellung von lüfterlosen PCs, Home Media Center und mehr.
    Home Media Center von Hush basieren auf Windows Media Center, werden komplett lüfterlos gekühlt, sind flüsterleise, haben ein schlichtes und elegantes Design, sind extrem energieeffizient und bieten trotz Dauerbetrieb eine sehr hohe Lebensdauer. Qualität made in Germany.Hush

    Das typische „Digital Home“ besteht aus Komponenten vieler Anbieter aus dem Umfeld der Unterhaltungselektronik, aber auch der Informationstechnologie. Während Microsoft auf der KlangBilder07 nur die eigenen Produkte vorgestellt hatte, wählte man für die KlangBilder 08 die Strategie die Produkte in den Mittelpunkt eines umfassenden, heterogenen vernetzten Heims zu stellen. Auf umfassende „Networked Home“ Lösungen spezialisiert, wurde daher der Wiener Lösungsanbieter Ce2 .

    C2Kurt Mayer, Geschäftsführer von Ce2 steht Microsoft als Partner und Berater für „Networked Home“ während der gesamten Messe zur Seite und berät die Besucher gerne zu umfassenden Komplettlösungen für das digitale, vernetzte Zuhause. Von Media Center und Home Server bis hin zu Multi-Room Audio, Streaming Clients, Internetradio und hochwertigen Video- und Audiolösungen sowie Multifunktionsfernbedienungen.Bretz

    Bretz Wohnträume wird den Showcase von Microsoft Österreich auf der KlangBilder 08 mit schicken Möbeln ausstatten.

    image
     Sony
    Microsoft Österreich kooperiert auf der KlangBilder 08 mit Sony Österreich. Fernseher und digitale Bilderrahmen von Sony werden in Microsoft’s Digital Home Showcase zum Einsatz kommen.


    Digital EverywhereDigital Everywhere
    , Hersteller von hochwertigen TV-Karten Made in Austria unterstützt Microsoft Österreich auf der KlangBilder 08.

    Die Mediamöbel stellt auch heuer wieder die Novis Group bereit.

    Weiters kommen Leihstellungen der Marken Fujitsu-Siemens, Tangent, Sonos, Pro-Ject und Linksys und Leihstellungen der Firma AudioTuning zum Einsatz.

    Facebook

    Letzte Tweets

    Twitter Mai 26, 23:39
    Gelbe Engel! Danke!

    Twitter Mai 18, 21:34
    Finland was terrible. #Eurovision

    Twitter Mai 17, 12:49
    just blogged Ist das Surface Pro teuer? – Ein Fact-Check: Gestern wurde angekündigt, dass das Surface Pro in D... http://t.co/PhW7qzhkUq

    Folge mir auf Twitter!

    Über den Autor

    MCTS

    Christian Haberl Christian Haberl ist seit mehr als 10 Jahren als EDV Berater, Vortragender und Trainer tätig. Er kann sich nicht für ein Spezialgebiet entscheiden, drum heißt dieser Blog auch "Kraut & Rüben Blog" - Unter seine Interessen fallen Web-Entwicklung auf ASP.NET Basis, Information Worker & Productivity Technologien (Windows, Office), Server (Windows Server, Small Business, Virtualisierung, Exchange), Scripting, Spam Filtering/Security und Digital Home. Christian Haberl ist auch einer der führenden Produktspezialisten für Windows Media Center und Windows Home Server und ist Direktor des ClubDigitalHome.
    Im Jahr 2008 hat Christian Haberl über 200 Vorträge und Schulungen durchgeführt.
    Im Frühjahr 2009 wurde Christian Haberl von Microsoft Österreich zum "Influencer" ernannt, weiters wurde er Microsoft Certified Technology Specialist / Microsoft Certified Connected Home Integrator sowie Microsoft Certified Consumer Sales Specialist.

    Month List

    Netzwerk Management

    Bandwidth

    RecentComments

    Comment RSS