Facebook bei den Geschlechtern gleich populär

Ich finde es sehr interessant, das eine Plattform wie Facebook es schafft Männer und Frauen ungefähr gleich stark zu binden:
image

Ich will jetzt nicht wie ein Hobby Soziologe ‘rüberkommen, aber kann es sein, dass sich die höhere Technikbegeisterung der Männer und die höhere Kommunikationsfreudigkeit der Frauen hier gegenseitig ausgleichen? Interessant ist es allemal.

Auf der deutschsprachigen Fanpage zu Windows 7 (die ich betreue) ist das Verhältnis leider weniger ausgewogen:
image

Die Zahlen wurden von mir mithilfe der Facebook Ad Plattform und des Statistik Features für Fanpages ermittelt.
Die Werte der ersten Grafik beziehen sich auf Deutschland.

Kommunikation 2.0–TagCloud-Mania

Wie sprechen Information Worker über Kommunikation und Zusammenarbeit heute:

image

Hier die englische Version:

image

Und wie soll die ideale Kommunikation und Erfahrung der Benutzer aussehen?

image

Englisch:

image

Quelle: Idael Communications & Collaboration Research von Microsoft, 2009

Meine gesamte Präsentation zum Thema Kommunikation 2.0 gibt’s am Kufgem Kundentreffen am 28./29.9. in Kufstein zu hören und sehen Zwinkerndes Smiley

Excel – Ganze Zeile bedingt formatieren

Heute wurde ich in einer Schulung gefragt, wie man eine ganze Zeile aufgrund einer Bedingung in einer einzelnen Zelle formatieren kann.

Die Lösung ist eine bedingte Formatierung basierend auf einer Formel:

Bedingte Formatierung

Die Formel lautet etwa im oben angeführten Beispiel =$B2="Samstag" – wobei hier wichtig ist, dass man die Spalte (in dem Fall B) mit dem $-Symbol (oder F4-Taste) fixiert. Anwenden muss man die bedingte Formatierung natürlich dann auf den ganzen Bereich der formatiert werden soll.

Im obigen  Beispiel habe ich übrigens Samstag unterschiedlich formatiert als Sonntag. Möchte ich beide gleich formatieren, aber nur eine Regel verwenden, kann ich die “Oder” Funktion verwenden.

Das würde dann so aussehen:
Bedingte Formatierung Wochenende

Formel: =ODER($B2="Samstag";$B2="Sonntag")

Excel – nur jede zweite, dritte, vierte, n-te… Zelle summieren

Heute wurde ich in einer Schulung gefragt, wie man nur jede zweite, dritte, vierte oder n-te Zahl einer Matrix summieren kann.

Ich muss dafür folgende verschachtelte Formel eingeben und Strg-Shift-Enter drücken, um eine Arrayformel/Matrixformel zu erzeugen:

Man erkennt diese auch an den geschwungenen Klammern:

=SUMME(WENN(REST(ZEILE(A1:A30);4)=1;A1:A30))

Schreibe ich statt der oben rot markierten 4 eine andere Zahl, z.B. 2 oder 3, wird nur jede zweite bzw. dritte Zahl gezählt!

 image

Excel – Nur positive oder negative Werte zählen

Wurde heute in einer Excel Schulung gefragt wie man eine Summe nur von positiven bzw. nur von negativen Werten bilden kann.

Die Formel dafür lautet “Summewenn” und das ganze funktioniert dann so.

image

IE 9 Beta Font Rendering Bug

Es scheint in der IE9 Beta – die ich ansonsten echt genial finde (siehe Georg Binder’s Bericht auf windowsblog.at und sein Preview Video) einen Fehler bei der Darstellung von Schriftarten zu geben.
Schriften unter eine bestimmten Größe scheinen verschwommen bzw. wirkt der Text heller, weniger kontrastreich.

Hier ein Beispiel, in beiden Fällen mit aktivierter Cleartype Technologie:

IE9BetaFontRenderingBug

Hier noch stärker vergrößert (oben Chrome, unten IE9 Beta):

IE9BetaFontRenderingBug2

Werde den Vergleich jetzt noch ohne Cleartype machen.

Mal sehen ob sich Microsoft bald mal dazu äußert…

Schriften werden auch breiter dargestellt als in IE8 und anderen Browsern:
Auch das Spacing scheint noch abzuweichen, das wird aber vielleicht auch am Code der Seite liegen, bzw. sieht man, dass IE8 am meisten abweicht. Google und Firefox sind sich zwar vom Spacing her einig, aber Firefox rendert die Schrift auch etwas breiter als IE8 und Google Chrome. Daher meine Vermutung: Das wird an der Hardwarebeschleunigung durch die Grafikkarte liegen, die ja beide Browser gemein haben.

IE9 BETA IE8    
image image    

Google Chrome 6.0.472.59

Firefox 4.0 Beta 6
   
image[34] image[36]    

Im April meinte Microsoft im IEblog “We’re working on improvements in DirectWrite’s ClearType font rasterization.”
Das Problem wurde, vor allem bei kleinen Schriften, schon damals während der diversen Platform Previews von Testern bemängelt. Das Problem könnte aufgrund der Verwendung von Direct2D auch mit der Grafikkarte im Zusammenhang stehen, sollte aber imho von Microsoft irgendwie gelöst werden bevor der IE9 released.
Im Allgemeinen sei die Darstellung von Schriftarten hingegen besser (“smoother and clearer”), so John Hrvatin im IEBlog- die Probleme werden nur bei kleinen Schriftgrößen berichtet.

Marktanteile Betriebssysteme September 2010

Laut Statcounter wird Windows 7 in DACH bereits von etwa 30% aller Anwender benutzt und könnte bald Windows XP überholen. Da Windows XP bzw. Downgrades auf Windows XP von OEMs bald nicht mehr angeboten werden, könnte sich dieser Trend beschleunigen. Ich gehe davon aus, dass Windows 7 definitiv noch in diesem Jahr (Weihnachtsgeschäft) Windows XP überholen wird.
Auch große Firmen migrieren zunehmend auf Windows 7, teilweise gemeinsam mit Office 2010, teilweise mit dem Release von SP1 und IE9 die auch in den nächsten Wochen erwartet werden. Damit wird eine weitere Migrationswelle dafür sorgen, dass die Windows 7 Kurve weiter steiler wird. Ich gehe derzeit davon aus, dass Windows 7 bereits im Jahr 2011 die 50% Marktanteil erreichen wird.

Quelle: Statcounter DE AT

Microsoft Lizenz Fragen

Q: Gibt es die Möglichkeit, nur die gleichzeitigen Zugriffe auf das auf einem Terminal Server installierte Office zu lizenzieren?

A: Nein – Siehe Seite 7 Microsoft Product Use Rights – „Der Zugriff auf Kopien der auf einem Netzwerkgerät installierten Software ist Ihnen nur von einem Gerät aus erlaubt, das für die Software lizenziert wurde.“ und „Das Gerät, das Sie für den Remotezugriff auf Software benutzen, muss für die gleiche oder höhere Version, darf jedoch nicht für eine niedrigere Version lizenziert sein.“ – Es gilt also zu beachten, dass Geräte, die eine niedrigere Version von Office 2010 oder eine ältere Version haben (etwa Home&Business 2010 als OEM Lizenz) nicht auf den Terminal Server zugreifen dürfen.

Q: Welche Editionen von Office 2010 sind geeignet für den Betrieb auf einem Terminal Server?

A: Alle Volumenslizenzversionen, also Office Standard 2010 und Office Professional Plus 2010 – Siehe „System Requirements for Office 2010“

Q: Welcher Nutzer/welches Gerät muss bei Microsoft Exchange Server 2010 nicht lizenziert werden?

A: siehe Seite 68 – Product Use Rights: „Sie benötigen keine CALs für einen Nutzer oder ein Gerät, der bzw. das auf Ihre Instanzen der Serversoftware zugreift, ohne direkt oder indirekt von Active Directory authentifiziert zu werden.“

· Product Use Rights:       http://www.microsoftvolumelicensing.com/Downloader.aspx?DocumentId=3010

· Product List:                      http://www.microsoftvolumelicensing.com/Downloader.aspx?DocumentId=3067

· Plan to deploy Office 2010 in a Remote Desktop Services (Terminal Services) environment

· System Requirements for Office 2010 – Microsoft Office Standard 2010

Windows 7 und Office 2010 SKUs

MS OPEN-NL OfficeStd 2010 021-09707
MS OPEN-NL Office LIC/SA 021-05429
MS OPEN-NL OfficeProPlus 2010 79P-03549
MS OPEN-NL OfficePro Plus +SA 269-05577
MS OPEN-C WinPro 7 UPG FQC-02369
MS OPEN-C WinPro UPG SAPk FQC-02372

 

Alle Angaben ohne Gewähr!

Migration des Outlook Autocomplete/Nickname Caches in Outlook 2010

 image

In Outlook 2010 werden die Einträge für die Funktion für das Autovervollständigen von E-Mail Adressen nicht mehr lokal (im Profil des Users) in einer *.nk2 Datei gespeichert, sondern zentral am Exchange Server (und zwar in einer versteckten Nachricht) und somit kann von jedem Outlook Client auf den gleichen Cache zugegriffen werden.

Doch heute fragte mich ein Kunde, wie man denn bei einer Migration (z.B. von Outlook 2003 auf Outlook 2010) diesen Cache von der alten *.nk2 Datei in Outlook 2010 (und damit auf den Exchange Server) migriert.

Die kurze Antwort:
outlook.exe /importnk2

Hier der entsprechende Knowledgebase Artikel von Microsoft
http://support.microsoft.com/kb/980542

Weitere Informationen und Anleitungen zu diesem Thema:

Roaming AutoComplete list
Recipient AutoComplete lists are now stored on the Exchange Server. A user’s recipient AutoComplete list is now available to any computer on which Outlook 2010 runs that is connected to the same Exchange account. Names can be easily removed from the list by using the new inline Delete function.
http://technet.microsoft.com/en-us/library/cc179110.aspx

How to migrate NK2 Auto complete cache “suggested contacts” from Microsoft Outlook 2003 or 2007 to Microsoft Outlook 2010 - Link

Und hier noch eine Anleitung wie man einzelne Autocomplete Einträge oder die ganze Liste in verschiedenen Outlook Versionen löscht:
http://support.microsoft.com/kb/287623/en-us

Textbegrenzungen in Word 2010 sichtbar machen

Screenshot Word 2010

Heute kam bei einer Office Schulung die Frage: “Wie kann man Textbegrenzungen in Word 2010 sichtbar machen?”

Die entsprechende Einstellungen befindet sich in den Optionen des Backstage Bereichs (alias “Datei Menü”).

Hier die notwendigen Schritte:

  1. Datei
  2. Optionen
  3. Erweitert
  4. Dokumentinhalt anzeigen
  5. Textbegrenzungen anzeigen

Textbegrenzungen anzeigen Word 2010

Unterbergers Tagebuch nur noch für zahlende Partner

Ich mag Unterbergers Tagebuch ja wirklich. Aber der Herr scheint Schwierigkeiten zu haben für das Internet das richtige Geschäftsmodell zu finden. Er will neuerdings 10€ für das Lesen seiner Beiträge. Im Monat.
Ich habe bisher von ihm 2 Beträge gelesen. In einem halben Jahr. Das macht 30€ pro Beitrag. Werde ich seinen Blog also als zahlender Partner abonnieren? Nein.

Und ich bin scheinbar nicht der einzige, der dieses eigenartige “Geschäftsmodell” ablehnt:

image image image

image

Ich wünsche ihm viel Glück. Aber ich bin überzeugt, dass er mit einem Bezahlmodell keine Chance haben wird. Und seine Facebook Feeds werde ich ab sofort abdrehen, damit ich nicht nervige Links auf meine Facebook Wall bekomme, die ich als Nicht-Partner sowieso nicht anklicken kann.
Mein Ausblick: In einem halben Jahr gibt es seinen Blog nicht mehr oder er ist wieder kostenlos.

Heute 17.7.2010 7:41 hat er noch 1040 Fans auf Facebook. Wetten in einer Woche sind es weniger? Ich habe jedenfalls auf “Gefällt mir nicht mehr” geklickt.

Stromverbrauch im Geek-Haushalt und der Klimawandel

Ach ja. Der Stromverbrauch. Großfamilie. Waschmaschine und Trockner quasi im Dauerbetrieb. Klimatisierter Serverraum, Klimaanlage(n) im Sommer. Neben dem Server zwei weitere PC’s die dauernd laufen (müssen). Und die wenigsten Haushaltsgeräte (Trockner, Kühlschrank, Klimaanlage) sind Energieeffizienzklasse A.

Das Ergebnis: Stromverbrauch 2000-2009

Und das obwohl wir nur Energiesparlampen nutzen ;-)

Was die Klimatisierung betrifft habe ich mir die Frage gestellt: Ist es wirklich so viel heißer geworden? Warum haben wir vor 20 Jahren noch keine Klimaanlagen gebraucht? Welche Rolle spielt der Klimawandel? Der Temperaturanstieg in 20 Jahren kann ja nicht so extrem sein, oder? Ist er auch nicht. Er liegt “nur” bei ca. 1°C. Aber die Anzahl der Sommertage/Hitzetage ist seit den 80er Jahren stark im Steigen:

Hitzetage in Wien 1950-2009

Hat man früher die paar “Hundstage” irgendwie überstanden, ist die Anzahl der Hitzetage mittlerweile so hoch, dass ein Wohnen und Arbeiten ohne Klimaanlage undenkbar wird. 2003 hatten wir 40 Hitzetage (Tage mit über 30°C) – das sind 4x soviele wie in den meisten Jahren der 80er! Und heuer sind wir schon wieder am besten Weg, den langjährigen Durchschnitt haben wir jedenfalls längst überschritten.

Noch eine Erkenntnis aus den Klimazahlen: Wir sollten wieder öfters in die Kirche gehen. Die Wiener Michaelerkirhce hat im Hochsommer bei 34° Außentemperatur nur 22° Innentemperatur. Damals hat man halt noch gewusst wie man “coole” Gebäude baut. Ganz ohne Klimaanlage.

Ja, ich weiß, dieser Artikel hat wenig mit IT zu tun, aber ich wollte nur mal wieder dem Motto dieses Blogs gerecht werden. Kraut und Rüben eben.

Quelle Klimazahlen: ZAMG

Microsoft in Zahlen

Dass ich ein Fan von Zahlen und Statistiken bin, ist ja kein Geheimnis ;-)
Hier die Lieblingszahlen von Microsoft’s Corporate Vice President Frank Shaw:


1

150,000,000
Bisher verkaufte Windows 7 Lizenzen. Windows 7 ist damit bei Weitem das am schnellsten wachsende Betriebssystem aller Zeiten.[Quelle]


2

7.1 Millionen
vorausgesagte iPad-Verkäufe 2010. [Quelle]

58 Millionen
vorausgesagte Netbook-Verkäufe 2010. [Quelle]

355 Millionen
vorausgesagte PC-Verkäufe 2010. [Quelle]


3

<10
Prozentsatz von US Netbooks mit Windows als Betriebssystem im Jahr 2008. [Quelle]

96
Prozentsatz von US Netbooks mit Windows als Betriebssystem im Jahr 2009. [Quelle]


4

0
Anzahl zahlender Kunden von Windows Azure im November 2009.

10,000
Anzahl zahlender Kunden von Windows Azure im Juni 2010. [Quelle]

700,000
Anzahl der Studenten, Lehrer und Mitarbeiter, die Microsoft’s Cloud Productivity Tools in den öffentlichen Schulen des US-Bundesstaats Kentucky nutzen. Das ist das größte Cloud-Deployment in den USA.[Quelle]


5

16 Millionen
Anzahl der Abonnenten von den größten 25 US-Tageszeitungen. [Quelle]

14 Millionen
Anzahl der Netflix-Abonnenten. [Quelle]

23 Millionen
Anzahl der Xbox Live-Abonnenten. [Quelle]


6

9,000,000
Anzahl der Kundendownloads der Office 2010 Beta vor dem Launch. Das größte Microsoft Beta-Programm in der Geschichte. [Quelle]


7

21,4 Millionen
Anzahl neuer Nutzer der Bing-Suchmaschine in einem Jahr. [Quelle: Comscore Report - Abonnement erforderlich]


8

24%
Linux Server Marktanteil im Jahr 2005. [Quelle]

33%
Vorausgesagter Linux Server Marktanteil im Jahr 2007 (Vorhersage aus 2005). [Quelle]

21.2%
Tatsächlicher Linux Server Marktanteil im Q4/2009. [Quelle]


9

8.8 Millionen 
Weltweite iPhone Verkäufe im Q1/2010. [Quelle]

21.5 Millionen
Nokia Smartphone Verkäufe im Q1/2010. [Quelle]

55 Millionen 
Gesamte weltweite Smartphone Verkäufe im Q1/2010. [Quelle]

439 Millionen
Voraussichtliche Smartphone Verkäufe im Jahr 2014. [Quelle]


10

9
Anzahl der Jahre, die es dauerte bis Salesforce.com eine Million zahlende Kunden erreichte. [Quelle]

6
Anzahl der Jahre, die es dauerte bis Microsoft Dynamics CRM eine Million zahlende Kunden erreichte. [Quelle]

100%
Wahrscheinlichkeit, dass der Salesforce.com CEO Microsoft in einer Rede, einer Diskussion, einem Interview, oder in einem Blogbeitrag erwähnt.


11

173 Millionen 
Weltweite Gmail User. [Quelle]

284 Millionen
Weltweite Yahoo! Mail User.[Quelle]

360 Millionen
Weltweite Windows Live Hotmail User.[Quelle]

299 Millionen
Aktive Windows Live Messenger Accounts weltweit. [Quelle: Comscore MyMetrix, WW, March 2010 – Abonnement erforderlich]

1
Rang von Windows Live Messenger weltweit im Vergleich zu allen anderen Instant Messaging Anbietern. [Comscore MyMetrix, WW, March 2010 – Abonnement erforderlich]


12

$5,7 Milliarden
Apple’s Nettogewinn im Fiskaljahr, das im September 2009 endete. [Quelle]

$6,5 Milliarden
Google’s Nettogewinn im Fiskaljahr, das im Dezember 2009 endete. [Quelle]

$14,5 Milliarden
Microsoft’s Nettogewinn im Fiskaljahr, das im Juni 2009 endete. [Quelle]

$23,0 Milliarden
Gesamtumsatz Microsoft, FY2000. [Quelle]

$58,4 Milliarden
Gesamtumsatz Microsoft, FY2009. [Quelle]

Quelle: Microsoft by the numbers

Scannen von Word 2010

Neuen Scan einfügen In Word 2010 fehlt die Möglichkeit direkt in Word zu scannen. Dies lässt sich aber einfach nachrüsten:

Unter Word-Optionen – Menüband anpassen die Entwicklertools einblenden.
Unter Entwicklertools – Makro ein neues Makro mit folgendem Inhalt anlegen:

Sub InsertFromScanner()
  On Error Resume Next
  WordBasic.InsertImagerScan
End Sub

Unter Word-Optionen – Menüband anpassen eine neue Registerkartengruppe anlegen, diese in “Scan” umbenennen und ein Symbol zuweisen. Das Makro “InsertFromScanner” der Registerkartengruppe hinzufügen und ebenfalls umbenennen und sein Symbol zuweisen.

So sieht das Endergebnis aus:Menüband angepasst: Neuen Scan einfügen

Update: Alternativ kann man auch ohne Makro in mehreren Schritten über den Umweg der Funktion “Clipart” zur Scan-Funktion kommen: http://support.microsoft.com/kb/924462/de

Office 2010 günstig kaufen – aber wie?

Folgende Tabelle bietet eine aktuelle Preisübersicht über Office 2010 – doch es gibt einige Dinge zu beachten. Je nachdem welche Edition man braucht, und ob man diese nur auf einem oder auf mehreren PCs nutzen möchte, kommen unterschiedliche Kaufvarianten/Lizenzformen in Frage:

Preistabelle Office 2010

Hier mein kurzes Fazit – Je nach gewünschter Office Edition zahlt sich eine andere Kaufvariante aus.

  1. Office Home & Student 2010Vollversion (FPP) kaufen – diese ist kaum teurer als die PKC Version, enthält aber einen Datenträger und lässt sich auf drei PCs im gleichen Haushalt installieren und nutzen.
  2. Office Home & Business 2010Product Key Card kaufen – der geringe Preisunterscheid rechtfertigt es nicht, die Abwicklung einer Technologiegarantie von Office 2007 Basic MLK zu durchlaufen, außerdem gibt es für Office 2007 Basic MLK keinen Download, kauft man hingegen gleich Office Home & Business 2010 als Product Key Card (PKC) kann man diese direkt herunterladen und installieren. Achtung: Möchte man eine Zweitinstallation auf einem mobilen Gerät (Notebook etc.) vornehmen, rentiert sich hingegen die FPP Variante bereits, hier sind nämlich die Mobile Use Rights enthalten.
  3. Office Professional 2010Office Small Business 2007 MLK kaufen und Technologiegarantie nutzen, solange es noch möglich ist, d.h. solange es noch Office Small Business 2007 als MLK Version zu kaufen gibt, und die Technologiegarantie noch läuft (bis Ende September 2010). Der Preisunterschied ist ziemlich gewaltig, daher zahlt sich gerade bei Einzelpersonen und kleinen Firmen der Aufwand meist aus.

Variante 3 – Nutzen der Technologiegarantie erfordert noch eine kleine Erklärung, die ich hier auch noch liefern möchte:

  1. Kaufen Sie Office Small Business 2007 MLK (Herstellernummer 9QA-00404)
  2. Laden Sie Office Small Business 2007 hierherunter
  3. Installieren Sie Office Small Business 2007
  4. Geben Sie den erworbenen Produktschlüssel ein und aktivieren Sie Office Small Business 2007
  5. Klicken Sie hier um die Technologiegarantie in Anspruch zu nehmen und folgen Sie den Anweisungen um die Installationsdaten und den Aktivierungsschlüssel von Office Professional 2010 zu bekommen sowie dieses in weiterer Folge zu installieren und zu aktivieren.

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR!

Facebook

Letzte Tweets

Twitter Mai 26, 23:39
Gelbe Engel! Danke!

Twitter Mai 18, 21:34
Finland was terrible. #Eurovision

Twitter Mai 17, 12:49
just blogged Ist das Surface Pro teuer? – Ein Fact-Check: Gestern wurde angekündigt, dass das Surface Pro in D... http://t.co/PhW7qzhkUq

Folge mir auf Twitter!

Über den Autor

MCTS

Christian Haberl Christian Haberl ist seit mehr als 10 Jahren als EDV Berater, Vortragender und Trainer tätig. Er kann sich nicht für ein Spezialgebiet entscheiden, drum heißt dieser Blog auch "Kraut & Rüben Blog" - Unter seine Interessen fallen Web-Entwicklung auf ASP.NET Basis, Information Worker & Productivity Technologien (Windows, Office), Server (Windows Server, Small Business, Virtualisierung, Exchange), Scripting, Spam Filtering/Security und Digital Home. Christian Haberl ist auch einer der führenden Produktspezialisten für Windows Media Center und Windows Home Server und ist Direktor des ClubDigitalHome.
Im Jahr 2008 hat Christian Haberl über 200 Vorträge und Schulungen durchgeführt.
Im Frühjahr 2009 wurde Christian Haberl von Microsoft Österreich zum "Influencer" ernannt, weiters wurde er Microsoft Certified Technology Specialist / Microsoft Certified Connected Home Integrator sowie Microsoft Certified Consumer Sales Specialist.

Month List

Netzwerk Management

Bandwidth

RecentComments

Comment RSS