Stromverbrauch im Geek-Haushalt und der Klimawandel

Ach ja. Der Stromverbrauch. Großfamilie. Waschmaschine und Trockner quasi im Dauerbetrieb. Klimatisierter Serverraum, Klimaanlage(n) im Sommer. Neben dem Server zwei weitere PC’s die dauernd laufen (müssen). Und die wenigsten Haushaltsgeräte (Trockner, Kühlschrank, Klimaanlage) sind Energieeffizienzklasse A.

Das Ergebnis: Stromverbrauch 2000-2009

Und das obwohl wir nur Energiesparlampen nutzen ;-)

Was die Klimatisierung betrifft habe ich mir die Frage gestellt: Ist es wirklich so viel heißer geworden? Warum haben wir vor 20 Jahren noch keine Klimaanlagen gebraucht? Welche Rolle spielt der Klimawandel? Der Temperaturanstieg in 20 Jahren kann ja nicht so extrem sein, oder? Ist er auch nicht. Er liegt “nur” bei ca. 1°C. Aber die Anzahl der Sommertage/Hitzetage ist seit den 80er Jahren stark im Steigen:

Hitzetage in Wien 1950-2009

Hat man früher die paar “Hundstage” irgendwie überstanden, ist die Anzahl der Hitzetage mittlerweile so hoch, dass ein Wohnen und Arbeiten ohne Klimaanlage undenkbar wird. 2003 hatten wir 40 Hitzetage (Tage mit über 30°C) – das sind 4x soviele wie in den meisten Jahren der 80er! Und heuer sind wir schon wieder am besten Weg, den langjährigen Durchschnitt haben wir jedenfalls längst überschritten.

Noch eine Erkenntnis aus den Klimazahlen: Wir sollten wieder öfters in die Kirche gehen. Die Wiener Michaelerkirhce hat im Hochsommer bei 34° Außentemperatur nur 22° Innentemperatur. Damals hat man halt noch gewusst wie man “coole” Gebäude baut. Ganz ohne Klimaanlage.

Ja, ich weiß, dieser Artikel hat wenig mit IT zu tun, aber ich wollte nur mal wieder dem Motto dieses Blogs gerecht werden. Kraut und Rüben eben.

Quelle Klimazahlen: ZAMG

Facebook

Letzte Tweets

Twitter Mai 26, 23:39
Gelbe Engel! Danke!

Twitter Mai 18, 21:34
Finland was terrible. #Eurovision

Twitter Mai 17, 12:49
just blogged Ist das Surface Pro teuer? – Ein Fact-Check: Gestern wurde angekündigt, dass das Surface Pro in D... http://t.co/PhW7qzhkUq

Folge mir auf Twitter!

Über den Autor

MCTS

Christian Haberl Christian Haberl ist seit mehr als 10 Jahren als EDV Berater, Vortragender und Trainer tätig. Er kann sich nicht für ein Spezialgebiet entscheiden, drum heißt dieser Blog auch "Kraut & Rüben Blog" - Unter seine Interessen fallen Web-Entwicklung auf ASP.NET Basis, Information Worker & Productivity Technologien (Windows, Office), Server (Windows Server, Small Business, Virtualisierung, Exchange), Scripting, Spam Filtering/Security und Digital Home. Christian Haberl ist auch einer der führenden Produktspezialisten für Windows Media Center und Windows Home Server und ist Direktor des ClubDigitalHome.
Im Jahr 2008 hat Christian Haberl über 200 Vorträge und Schulungen durchgeführt.
Im Frühjahr 2009 wurde Christian Haberl von Microsoft Österreich zum "Influencer" ernannt, weiters wurde er Microsoft Certified Technology Specialist / Microsoft Certified Connected Home Integrator sowie Microsoft Certified Consumer Sales Specialist.

Month List

Netzwerk Management

Bandwidth

RecentComments

Comment RSS