OneNote Mobile Windows Phone 7: Synchronisieren nicht möglich, Löschen nicht möglich, Fehlercode 80070002

Also Windows Phone 7 hat ja viele tolle Seiten und so manches was sich (vorsichtig gesagt) noch bald mal bessern sollte.

Bei Office Mobile auf Windows Phone 7 habe ich es geschafft in eine Situation zu kommen, wo ich weder vor noch zurück kann.

Ich habe auf OneNote Mobile ein Notizbuch erstellt und die Synchronisierung mit Skydrive aktiviert. Für mich als OneNote-Anwender völlig normal, habe ich sofort Abschnitte angelegt und den Abschnitt “Nicht abgelegte Notizen” am Server gelöscht.

Ab jetzt klappte die Synchronisierung nicht mehr:

Fehler
Ein Fehler ist aufgetreten, und der Vorgang
konnte nicht abgeschlossen werden.
Versuchen Sie es erneut.
Fehlercode: 80070002

Foto 1Foto 3

In diesem Artikel findet man auch einen Hinweis darauf, dass man beim Notizbuch nichts umbenennen sollte:
”Damit das Notizbuch richtig mit Windows Live SkyDrive synchronisiert werden kann, sollten Sie den Standardnamen Persönlich (Web) nicht ändern und auch den Abschnitt Nicht abgelegte Notizen im Notizbuch nicht umbenennen.”
http://www.microsoft.com/windowsphone/de-de/howto/wp7/office/use-office-onenote-mobile.aspx
Diesen Hinweis habe ich erst gelesen, als es schon zu spät war Zwinkerndes Smiley

Egal was ich versuche: Am SkyDrive löschen, Notizbuch und Abschnitte wieder umbenennen zu “Nicht abgelegte Notizen” -  es lässt kann nicht synchronisieren, wobei ich hier auch noch andere Fehlermeldungen bekommen habe, wie Fehlercode e0000b9a und e4020008.

Nun gut, dann halt das Notizbuch am Gerät löschen, und von vorne anfangen.
Falsch gedacht. Geht nicht:

Fehlermeldung:

Löschen nicht möglich.
Dieses Notizbuch enthält einen Abschnitt für Standardnotizen. Wenn Sie das Notizbuch löschen möchten, tippen und halten Sie einen Abschnitt in einem anderen Notizbuch gedrückt, um diesen als Standard festzulegen. Versuchen Sie dann erneut, dieses Notizbuch zu löschen.

Foto 4

Ja – netter Vorschlag, nur wie soll ich einen Abschnitt in einem anderen Notizbuch gedrückt halten wenn ich kein anderes Notizbuch habe. Eine Funktion, um ein neues Notizbuch zu erstellen, konnte ich nach langer Suche nicht finden, und am SkyDrive kann ich zwar ein neues Notizbuch anlegen, nur klappt ja dies Synchronisierung mit SkyDrive nicht.

Muss ich wirklich mein ganzes Windows Phone 7 zurücksetzen und neu einrichten, um dieses blöde Problem zu lösen?

Skurriler Übersetzungsfehler in Windows 7 Mobile Broadband

Mobile Broadband in Windows 7 ist eine feine Sache. Den richtigen Treiber vorausgesetzt, lässt sich eine WWAN Verbindung (UMTS, HSDPA, EDGE, GPRS usw.) unter Windows 7 ähnlich wie eine WLAN Verbindung verwalten und verbinden. Spezialsoftware wie eigene Connection Manager gehören der Vergangenheit an. Man kann sogar einstellen, dass die Verbindung automatisch herstellt werden soll, wenn man gerade nicht über eine andere Netzwerkverbindung verbunden ist, ausgenommen bei Roaming. Damit bin ich also in Österreich so gut wie immer verbunden. Eigentlich sollte das mal einen eigenen Beitrag wert sein. Steht ganz oben auf meiner Todo-Liste (aber da steht vieles ganz weit oben)…

Diesen lustigen Übersetzungs-Bug wollte ich meinen Lesern aber nicht vorenthalten:Servergespeichert

Servergespeichert? Was zum Teufel soll das heißen?

Doch dann der Geistesblitz! Ich musste so laut lachen, dass mein Sitznachbar in meinem Zugabteil mir ganz verängstigte Blicke zuwarf.

“Roaming Profiles” werden in der deutschen Sprache meist mit “Servergespeicherte Profile” übersetzt. Irgendein Windows Übersetzungs Guru (oder Übersetzungsprogramm?) hat da scheinbar unter Roaming nachgeschlagen, im Microsoft-internen Wörterbuch, nix gefunden, und meinte daher, wenn servergespeicherte Profile “Roaming Profiles” heißen, muss wohl Roaming “servergespeichert” heißen. Tut es aber nicht. Im Kontext von Mobiltelefonie / Mobilem Internet bleibt es unübersetzt.

So und wie reporte ich das jetzt an Microsoft, damit es in Service Pack 1 behoben wird?

Übrigens habe ich ein Windows 7 auf englisch mit deutschem Language Pack. Ist der Fehler auch im deutschen Windows 7 zu finden?

An anderen Stellen ist das lustigerweise korrekt “übersetzt”:
Roaming

Auch bei der Warnung ist die Übersetzung richtig:
Roaming trotzdem ausführen

Ist die Verbindung hergestellt, stimmt es plötzlich auch:
Roaming Verbindun hergestellt

PS: Leo hilft: dict.leo.org

Roaming hin und her, diesen Artikel muss ich jetzt posten. Schöne Grüße vom deutschen Eck!

Office Bug #5 – Dateispeicherort – Kein “Durchsuchen Button” in Excel

Ein Kunde wies mich darauf hin, dass es diesen Bug offenbar schon seit Generationen von Office Anwendungen gibt – Während im Optionen Dialog von Word neben dem Pfad bei “Dateispeicherort für AutoWiederherstellen” und “Standardspeicherort” ein “Durchsuchen…” Knopf ist, mit dem man bequem den Pfad auswählen kann, fehlt dieser Button in genau dem gleichen Dialog in Excel. Kann ja wohl kaum Absicht sein.
 image

Ist übrigens in der Technical Preview von Office 2010 noch immer drin, dieser Bug...

Blödes Hakerl! - Excel 2007: “Dateiname” konnte nicht gefunden werden

Bevor man (so wie ich) panische Angst bekommt, dass man sich die Buchhaltungsdatei zerschossen hat (und das letzte Backup bestimmt Wochen zurückliegt) sollte man folgendes beachten:

Problem: Beim Doppelklicken auf eine Excel Datei kommt diese Fehlermeldung:

”…” konnte nicht gefunden werden. Stellen Sie sicher, dass Sie den Namen richtig eingegeben haben und wiederholen Sie den Vorgang.

konnte nicht gefunden werden. Stellen Sie sicher, dass Sie den Namen richtig eingegeben haben und wiederholen Sie den Vorgang.

Lösung: In den Excel Einstellungen unter “Erweitert” – “Allgemein”, das Hakerl bei “Andere Anwendungen ignorieren, die Dynamischen Datenaustausch (Dynamic Data Exchange, DDE) verwenden.” wegnehmen!


Andere Anwendungen ignorieren, die Dynamischen Datenaustausch (Dynamic Data Exchange, DDE) verwenden. 
Andere Anwendungen ignorieren, die Dynamischen Datenaustausch (Dynamic Data Exchange, DDE) verwenden. - Hakerl weg!

Nachdem ich erst über diverse Suchmaschinen recht lange brauchte um den richtigen Lösungsansatz zu finden, konnte ich dann doch den entsprechenden Eintrag in der Microsoft Knowledgebase finden: http://support.microsoft.com/kb/211494/de

Microsoft erklärt darin, wie es dazu kommt:

“Wenn Sie in Windows Explorer auf eine Excel-Arbeitsmappe doppelklicken, wird eine DDE (Dynamic Data Exchange)-Nachricht an Excel gesendet, die Excel anweist, die Arbeitsmappe, die Sie angeklickt haben, zu öffnen.
Falls die Einstellung Andere Anwendungen ignorieren ausgewählt ist, ignoriert Excel DDE-Nachrichten, die von anderen Programmen gesendet wurden. Daher ignoriert Excel die von Windows Explorer gesendete Nachricht, und die Arbeitsmappe, auf die Sie doppelgeklickt haben, wird nicht geöffnet.”

Wirklich verstehen ‘tu ich diese Begründung aber nicht, vor allem kapier’ ich nicht, wozu dieses Hakerl überhaupt ist (wenn es das direkte Öffnen von Excel Dateien verhindert, wozu ist es dann da?) und wer es gesetzt hat (ich nämlich nicht) – und wieso Microsoft dieses Problem seit 13 Jahren mitschleppt (seit Excel 97) statt es endlich mal zu lösen – das Web ist nämlich voll von Threads, wo User über dieses Problem klagen. In den meisten Threads findet man die Lösung allerdings nicht, sondern liest Vorschläge wie “Neuinstallieren”, “Dateiverknüpfungen neu zuordnen” oder gar “korrupte Dateien reparieren”, sogar dubiose Optimierungstools werden empfohlen – Man liest weiters, wie selbst Supporttechniker von Dell dieses Problem nicht in den Griff kriegen, und dem Kunden empfehlen die Recovery Partition wieder einzuspielen… Wieviel Zeit wurde durch das Nicht-Lösen dieses unnötigen Problems eigentlich schon verschwendet?

Systemsymbole im Infobereich fehlen und ausgegraut

Komisch heute fehlten bei mir plötzlich im Infobereich von Windows Vista die Symbole “Lautstärke”, “Netzwerk” und “Energie” – als ich diese wieder einblenden wollte, merkte ich, dass sie im entsprechenden Dialog unter “Systemsymbole” ausgegraut sind. Komischer Bug.

Systemsymbole

Des Rätsels Lösung: http://support.microsoft.com/kb/945011/en-us

Der downloadbare Fix
Dieses Problem reparieren
konnte das Problem zwar beheben, der genaue Grund ist mir aber nicht klar.
Im Artikel steht in seiner deutschen Fassung:

Bei dem Starten eines Computers, auf dem erstmals Windows Vista ausgeführt wird, wird einer oder mehrere folgenden Symbole in dem Infobereich in der rechten unteren Ecke des Bildschirms nicht angezeigt.

  • Das Symbol Netzwerk
  • Das Symbol für Lautstärke-Regelung
  • Das Symbol für Energieverwaltung

Bloß, auf meinem Computer wird Windows Vista nicht das erste Mal ausgeführt, sondern das tausendste Mal (mindestens) ;-)

Office Bug #4 - Rechtschreibkontrolle vs. Signaturen

 Wer unterschiedliche E-Mail Signaturen hat, schätzt das Outlook Feature, dass es ermöglicht, durch Rechtsklick auf eine Signatur diese zu wechseln. Leider bekommt man aber in Outlook 2007 öfters auch Signaturen vorgeschlagen, wenn man eigentlich ein von der Rechtschreibkontrolle rot unterwelltes Wort korrigieren möchte. Scheinbar ist Outlook nicht im Stande korrekt zu erkennen wo die E-Mail Signatur beginnt.
image












Office Bug #3 - "Filtern und Löschen"

Ein Office 2007 Bug, auf den mich ein Kunde kürzlich hingewiesen hatte, betrifft Excel 2007.
Kurzversion: Setzt man einen Filter, filtert dann eine Zeile weg, löscht Zeilen vor- und nach dieser ausgeblendeten Zeile, wird auch die ausgeblendete Zeile dazwischen fälschlicherweise gelöscht.
Workaround: Statt der Funktion Filtern, den gesamten Bereich "als Tabelle formatieren" - dann kann man auch filtern, hat noch ein paar Vorteile mehr (automatische Formatierung, Ergebniszeile, alternierende Zeilen, Formelübernahme usw.) und das Problem tritt nicht auf.
Trotzdem - wie auch mein Kunde richtig angemerkt hat - die Funktion "als Tabelle formatieren" ist nicht immer wirklich praktikabel, vor allem bei riesigen Datenbankexports, außerdem sollte das auch beim normalen Filter nicht auftreten, weshalb ich hier von einem Bug ausgehe.

Hier kurz eine Anleitung um den Fehler zu rekonstruieren und auch für das Workaround:

 

Erste Zeile markieren, "Filtern" im Reiter "Daten" unter "Sortieren und Filtern" anklicken.

Nun erscheinen in der ersten Zeilen jeweils Dropdownmenüs, mit denen ich z.B. die Zeile12 ausfiltern kann:

Lösche ich nun 'Zeile11' und 'Zeile13' sollte eigentlich die 'Zeile12', die ausgeblendet war, noch da sein.

Ist sie aber nicht:
 

Es wurden nicht nur die markierten Zeilen 11 und 13, sondern auch die ausgeblendete(gefilterte) Zeile 12 gelöscht.

 

Workaround: Um dieses Verhalten zu Umgehen, sollte man immer die Funktion "Als Tabelle formatieren" im Reiter 'Start', unter 'Formatvorlagen' anwenden.

Diese Funktion bietet neben der Filterung auch zusätzliche Möglichkeiten (wie oben erwähnt) - und vor allem umgeht sie dieses Verhalten.

Wie man sieht, wurden jetzt nur die markierten Zeilen 11 und 13 gelöscht, 12 ist nach wie vor da.

Office Bug #2 - "Schriftgrad" statt "Größe"

Ein Übersetzungsfehler in der deutschen Version von Word 2007 führt dazu, dass im Reiter "Bildtools" / "Format" die Funktionsleiste "Schriftgrad" zu finden ist. Mit Schriften hat diese aber rein gar nichts zu tun, in Wirklichkeit handelt es sich um die Bildgröße. Hier wurde das englische Wort "Size" falsch mit "Schriftgrad" übersetzt.

Capture image

Wenn sich Size auf die Schriftart bezieht, wäre die Übersetzung natürlich richtig, aber nicht im Bezug auf Grafiken.

Office Bug #1 - Outlook Kalender

Die sehr praktische Funktion in Outlook 2007 mehrere Kalender nebeneinander anzuzeigen hat mitunter Darstellungsfehler - so wurde mir heute der Kalender meiner Frau (rechts) um eine halbe Stunde versetzt dargestellt. Sobald ich im Kalender scrollte, war der Fehler weg.  Gott sei Dank konnte ich davor noch einen Screenshot machen. Reproduzieren kann ich den Fehler aber leider nicht.

bug-office

Facebook

Letzte Tweets

Twitter Mai 26, 23:39
Gelbe Engel! Danke!

Twitter Mai 18, 21:34
Finland was terrible. #Eurovision

Twitter Mai 17, 12:49
just blogged Ist das Surface Pro teuer? – Ein Fact-Check: Gestern wurde angekündigt, dass das Surface Pro in D... http://t.co/PhW7qzhkUq

Folge mir auf Twitter!

Über den Autor

MCTS

Christian Haberl Christian Haberl ist seit mehr als 10 Jahren als EDV Berater, Vortragender und Trainer tätig. Er kann sich nicht für ein Spezialgebiet entscheiden, drum heißt dieser Blog auch "Kraut & Rüben Blog" - Unter seine Interessen fallen Web-Entwicklung auf ASP.NET Basis, Information Worker & Productivity Technologien (Windows, Office), Server (Windows Server, Small Business, Virtualisierung, Exchange), Scripting, Spam Filtering/Security und Digital Home. Christian Haberl ist auch einer der führenden Produktspezialisten für Windows Media Center und Windows Home Server und ist Direktor des ClubDigitalHome.
Im Jahr 2008 hat Christian Haberl über 200 Vorträge und Schulungen durchgeführt.
Im Frühjahr 2009 wurde Christian Haberl von Microsoft Österreich zum "Influencer" ernannt, weiters wurde er Microsoft Certified Technology Specialist / Microsoft Certified Connected Home Integrator sowie Microsoft Certified Consumer Sales Specialist.

Month List

Netzwerk Management

Bandwidth

RecentComments

Comment RSS