Migration des Outlook Autocomplete/Nickname Caches in Outlook 2010

 image

In Outlook 2010 werden die Einträge für die Funktion für das Autovervollständigen von E-Mail Adressen nicht mehr lokal (im Profil des Users) in einer *.nk2 Datei gespeichert, sondern zentral am Exchange Server (und zwar in einer versteckten Nachricht) und somit kann von jedem Outlook Client auf den gleichen Cache zugegriffen werden.

Doch heute fragte mich ein Kunde, wie man denn bei einer Migration (z.B. von Outlook 2003 auf Outlook 2010) diesen Cache von der alten *.nk2 Datei in Outlook 2010 (und damit auf den Exchange Server) migriert.

Die kurze Antwort:
outlook.exe /importnk2

Hier der entsprechende Knowledgebase Artikel von Microsoft
http://support.microsoft.com/kb/980542

Weitere Informationen und Anleitungen zu diesem Thema:

Roaming AutoComplete list
Recipient AutoComplete lists are now stored on the Exchange Server. A user’s recipient AutoComplete list is now available to any computer on which Outlook 2010 runs that is connected to the same Exchange account. Names can be easily removed from the list by using the new inline Delete function.
http://technet.microsoft.com/en-us/library/cc179110.aspx

How to migrate NK2 Auto complete cache “suggested contacts” from Microsoft Outlook 2003 or 2007 to Microsoft Outlook 2010 - Link

Und hier noch eine Anleitung wie man einzelne Autocomplete Einträge oder die ganze Liste in verschiedenen Outlook Versionen löscht:
http://support.microsoft.com/kb/287623/en-us

Facebook

Letzte Tweets

Twitter Mai 26, 23:39
Gelbe Engel! Danke!

Twitter Mai 18, 21:34
Finland was terrible. #Eurovision

Twitter Mai 17, 12:49
just blogged Ist das Surface Pro teuer? – Ein Fact-Check: Gestern wurde angekündigt, dass das Surface Pro in D... http://t.co/PhW7qzhkUq

Folge mir auf Twitter!

Über den Autor

MCTS

Christian Haberl Christian Haberl ist seit mehr als 10 Jahren als EDV Berater, Vortragender und Trainer tätig. Er kann sich nicht für ein Spezialgebiet entscheiden, drum heißt dieser Blog auch "Kraut & Rüben Blog" - Unter seine Interessen fallen Web-Entwicklung auf ASP.NET Basis, Information Worker & Productivity Technologien (Windows, Office), Server (Windows Server, Small Business, Virtualisierung, Exchange), Scripting, Spam Filtering/Security und Digital Home. Christian Haberl ist auch einer der führenden Produktspezialisten für Windows Media Center und Windows Home Server und ist Direktor des ClubDigitalHome.
Im Jahr 2008 hat Christian Haberl über 200 Vorträge und Schulungen durchgeführt.
Im Frühjahr 2009 wurde Christian Haberl von Microsoft Österreich zum "Influencer" ernannt, weiters wurde er Microsoft Certified Technology Specialist / Microsoft Certified Connected Home Integrator sowie Microsoft Certified Consumer Sales Specialist.

Month List

Netzwerk Management

Bandwidth

RecentComments

Comment RSS