Microsoft Partner Roadshow On-Demand Webcast

Für das Team bei Microsoft Österreich, welches die österreichischen Partner betreut und mit Informationen versorgt, durfte ich zwei sehr spannende Live Sessions mit Christian Decker und Georg Binder aufzeichnen.

Themen waren

  • "Optimiertes Arbeiten mit dem Client 2008" - also Windows Vista und Office 2007
  • "Verbesserungen für Management und Administration"
    Deployment, Sicherheit, Wartung; Vista, Office 2007, Exchange; u.v.m.

Zitat vom PTS Blog:

Das war die Partner Roadshow März 08: Mehr Teilnehmer als erwartet, viele interessante Gespräche und nicht zu vergessen das Duo Christian Decker / Georg Binder in Höchstform. Ab sofort gibt es die Videos der ersten beiden Sessions für Sie entweder als Streaming-Video oder als Komplett-Download. Lernen Sie dazu und holen Sie sich gleichzeitig Anregungen, wie unsere neuen Produkte kompetent und humorvoll präsentiert werden können und sie im Alltag Endusern bzw. Management/Administratoren das Leben erleichtern. Schauen Sie rein - es lohnt sich!

Die gezeigten Präsentationen finden Sie wie gewohnt in unserer Eventnachlese.

Session 1: "Optimiertes Arbeiten 08 - Verbesserungen Partnerroadshowfür User"

Download

Streaming-Video:
high res (empfohlen)
low res

 

 

 

Session 2: "Optimiertes Arbeiten 08 - Verbesserungen für Management und Administratoren"

Partnerroadshow2

Komplett-Download

Streaming-Video:
high res (empfohlen)
low res

 

 

 

Tech Presales and Business News for Austrian Partners : Video-Aufzeichnung der Partner Roadshow verfügbar!

Virtual Earth Webcasts

Ich habe wieder neue Webcasts fertiggestellt - ein Zusammenschnitt vom letzten Technet Briefing Spezial bei Microsoft Österreich am 20.3.2008.
Diesmal zum spannenden Thema "Microsoft Photogrammetry und Microsoft Virtual Earth"

Microsoft Photogrammetry

Play

Microsoft Photogrammetry und Virtual Earth – Teil 1
Geschichte von Vexcel / Microsoft Photogrammetry. Vorstellung von Luftbildfotografie und Fotogrammetrie. Einsatzgebiete: Karten, Pläne, Geoinformationssysteme. Vorteile digitaler Luftbildaufnahmen. Luftbildkameras und technisches Hintergrundwissen.

Play

Microsoft Photogrammetry und Virtual Earth – Teil 2
Details zur (automatisierten) Prozessierung. Software im Flugzeug und bei der Nachbearbeitung. Bodenauflösung, Forward Motion Compensation, Simultane multispektrale Aufnahmen. Höhenerkennung und Erstellung eines Oberflächenmodells. Beispiele für Luftbilder aus aller Welt.

Play

Microsoft Photogrammetry und Virtual Earth – Teil 3
Übernahme von Vexcel durch Microsoft. Entwicklung und Datenproduktion für Virtual Earth. Workflow, Bildanalyse und Automatisierung: Geopositionierung, Oberflächengenerierung, Multispektrale Klassifizierung (Wasser, Straßen, Vegetation, Dächer…), Orthobildgenerierung und Generierung von 3D-Gebäudemodellen aus den Luftbildern. Virtual Earth: Was ist heute schon verfügbar, und was ist die Vision für die Zukunft?

Adding or Removing Domains in Exchange Server 2007

I have an Exchange Server that forwards a large number of domains to a smart host using a send connector. I have written 2 little powershell scripts to add or remove these domains from my Exchange configuration. The tricky part was the "AddressSpaces" of the "Set-Sendconnector" but I think I've found a pretty nice solution.

AddExtDomain.ps1

Param(
    [string] $DomainName
)

new-AcceptedDomain -Name $DomainName -DomainName $DomainName -DomainType 'ExternalRelay'
new-RemoteDomain -Name $DomainName -DomainName $DomainName
$a = (Get-SendConnector "Smart Host Sendmail").AddressSpaces
$a += $DomainName
Set-SendConnector "Smart Host Sendmail" -AddressSpaces $a

RemExtDomain.ps1

Param(
    [string] $DomainName
)

Remove-RemoteDomain -Identity $DomainName -confirm:$false
Remove-AcceptedDomain -Identity $DomainName -confirm:$false

$a = (Get-SendConnector "Smart Host Sendmail").AddressSpaces | where {$_.Domain -ne $DomainName}

Set-SendConnector "Smart Host Sendmail" -AddressSpaces $a

 

If you want to add multiple domains at a time, this solution, using import from a csv-file, is better for you:

To get the right format for the CSV file, one can export the current domains using this script:

ExpExtDomains.ps1

(Get-SendConnector "Smart Host Sendmail").AddressSpaces | Export-Csv AddressSpaces.csv

 
This is what the list will look like. Now I can modify the list by replacing the values with my new domains.

Finally, to import domains from that list, I use this script:

ImpExtDomains.ps1

import-csv AddressSpaces.csv | % { new-AcceptedDomain -Name $_.Domain -DomainName $_.Domain -DomainType 'ExternalRelay' }
import-csv AddressSpaces.csv | % { new-RemoteDomain -Name $_.Domain -DomainName $_.Domain }
$a = (Get-SendConnector "Smart Host Sendmail").AddressSpaces
import-csv AddressSpaces.csv | % { $a += $_.Domain }
Set-SendConnector "Smart Host Sendmail" -AddressSpaces $a

To confirm the settings:
Get-AcceptedDomain
Get-RemoteDomain
(Get-SendConnector "Smart Host Sendmail").AddressSpaces

Dolby Digital und DTS Problem in Vista SP1

Das bereits in meinem letzten Beitrag angeschnitte Problem von Windows Vista Service Pack 1 mit Dolby Digital bei Live TV und TV-Aufzeichnungen sowie mit DTS Ton bei DVD Wiedergabe habe ich nun mit mehreren Media Center Geräten vor und nach dem Einspielen von Service Pack 1 nachgestellt.

Für den Test habe ich zwei verschiedene Media Center verwendet - Ein Scaleo EVi von Fujitsu Siemens und einen Sony TP1 TV side PC.
Für den digitalen Ausgang verwende ich SPDIF und gebe das ganze an meinen DTS und Dolby Digital fähigen Surround Receiver von Denon.

Hier die Konfiguration der Soundkarte:
SoundSettings

Ich habe folgendes beobachtet:

Vor dem Service Pack 1

  • Dolby Digital bei Live TV funktioniert
    Man merkt das einerseits am Dolby Digital Logo im Media Center:
    Dolby Digital Ton vor SP1Dolby Digital Ton vor SP1

    Dolby DigitalAnderseits hört man es natürlich und sieht es an der Anzeige des Surround Receivers, dass Dolby Digital Ton rauskommt.



  • DTS Ton bei DVD funktioniertDTS
    Waldbühnenkonzert DVD DTS 


Nach dem Service Pack 1

  • StereoDTS Ton bei DVD funktioniert NICHT
    Ergänzend ist zu erwähnen, dass die selbe DVD mit Windows Media Player schon DTS Ton ausgibt. Das Problem ist also wirklich auf Media Center beschränkt!
  • Dolby DigitalDolby Digital Ton bei DVD funktioniert SCHON


  • Dolby Digital Ton bei Live-TV / TV-Aufzeichnungen funktioniert NICHT
    Kein Dolby Digital Ton nach SP1 Kein Dolby Digital Ton nach SP1
    Wie man hier sieht, wird kein Dolby Digital Logo mehr angezeigt. StereoAuch der Receiver bestätigt, dass kein Dolby Digital Signal gesendet wird:


  • Dolby Digital bei Aufzeichnungen, die vor der Installation von Service Pack 1 gemacht wurden, funktioniert SCHON
    Dolby Digital Ton bei Aufzeichnungen, die vor SP1 gemacht wurdenDolby Digital Ton bei Aufzeichnungen, die vor SP1 gemacht wurden Dolby Digital
    Dolby Digital Logo in Media Center 
  • Dolby DigitalDolby Digital bei Video Files ohne DVR-MS Wrapper Format (also reine MPEG2 Videos) funktioniert!
    ATSC MPEG2 Aufnahme
    Ich habe dafür eine unveränderte Aufzeichnung aus dem US-Fernsehen (ATSC, MPEG2 mit DD Ton) genommen, die ich mit einem MythTV - basierten Media Center in den USA aufgenommen habe.

Fazit - Das Problem liegt eindeutig nicht an der Soundkarte, oder an der Fähigkeit des PC's den Ton richtig auszugeben, da es ja in Media Player und mit alten Aufzeichnungen aus der Zeit vor SP1 funktioniert.
Scheinbar funktioniert einerseits in Media Center etwas mit der Umschaltung auf DTS nicht. (der DTS Stream muss nur an den SPDIF Ausgang weitergegeben werden...)
Vielleicht wurde da ein alter, schon behobener Bug mit Service Pack 1 wieder aktiv...
Es klingt mir das ganze jedenfalls verdächtig nach dem hier:
An audio device outputs PCM audio instead of DTS audio from the S/PDIF connection in Windows Vista

Andererseits funktioniert bei Live TV die Erkennung von Dolby Digital Ton scheinbar nicht richtig, sodaß nur Stereo ausgegeben wird. Bei Aufzeichnungen gehe ich davon aus, dass wegen der unrichtigen Erkennung des Dolby Digital Streams ein Flag im DVR-MS Wrapper falsch gesetzt wird. Der Audio Stream wird ja bei der Aufzeichnung nicht verändert, müsste also trotzdem als Dolby Digital Stream vorliegen. Um das zu testen muss ich ein DVR-MS File in ein .mpg File umwandeln (also die Video- und Audio Streams aus dem DVR-MS Wrapper extrahieren) und dann wiedergeben - ich bin überzeugt, dass der DD Ton dann wieder richtig ausgegeben wird. Das Ergebnis dieses Tests werde ich noch nachreichen!

EDIT/Ergänzung 24.3.2008 18:40:
Das von DVR-MS in MPG umgewandelte File gibt auch keinen DD Ton aus - meine Vermutung, dass nur was im DVR-MS Container nicht stimmt, ist also vermutlich nicht ganz richtig.

Ich habe jetzt erstmals ein Media Center mit SP1 getestet, wo das DTS/DVD Problem NICHT auftritt. Dieses Problem tritt also offenbar nicht immer sondern nur unter bestimmten Umständen auf. Diese Umstände wären noch zu klären...

Das Problem mit Dolby Digital bei Live TV tritt allerdings immer auf, deinstalliert man SP1 ist das Problem weg und Dolby Digital geht wieder.

EDIT/Ergänzung vom 26.3.2008 08:48:
Wer verhindern will, das Service Pack 1 über Windows Update zu bekommen sollte sich dieses Tool hier besorgen:
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyId=D7C9A07A-5267-4BD6-87D0-E2A72099EDB7&displaylang=en

Links:

 

Vista SP1 kann Probleme für MediaCenter verursachen

Udo hat in seinem Blog bereits vor Vista SP1 gewarnt, wenn man Media Center verwendet, ich bin gerade dabei, die verschiedenen Punkte, die unter anderem in diesem Thread diskutiert werden, zu bestätigen:

  • Kein DTS Ton in Windows Media Center
    Konnte ich mit einer DVD testen und kann es leider bestätigen. Media Player gibt den DTS Ton brav über SPDIF an meinen Surround Receiver. Media Center hingegen rückt den DTS Stream nicht raus, sondern nur Stereo.
  • Kein AC3/DD (Dolby Digital) Ton in Windows Media Center
    Mit einem Video File, dass ich in Amerika aufgenommen habe, konnte ich das nicht nachvollziehen - DD (AC3) Ton wird ordentlich ausgegeben.
    Andererseits gibt es aber Poster die behaupten, das passiert nur bei Live TV bzw. bei Aufnahmen, die erst nach dem Einspielen von SP1 passiert sind. Das muss ich noch ausprobieren!
    EDIT: Muss ich leider auch bestätigen. Bei Live TV und nach SP1 aufgezeichneten Sendungen kein DD Ton mehr!
  • Abstürze / Freezes
    Ja - hatte ich leider. Ich kann aber nicht sagen, dass die von SP1 verursacht wurden. Ich habe momentan eine nicht ganz "saubere" Media Center Installation, weil ich die Installation von meinem alten Gerät auf mein neues portiert habe ohne neu zu installieren, und noch nicht viel Zeit hatte, die wirklich optimalen Treiber zu suchen und die Crashdumps auszuwerten um zu sehen welche Treiber/Komponenten die Abstürze verursacht hatte.
    Werde auch das noch auf einem sauber installierten Media Center, dass ich momentan zum Testen habe, ausprobieren.
  • PC wacht aus dem Standby sofort wieder auf
    Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen - Standby verhält sich bei mir ganz normal.

Mit Microsoft Experten stehe ich bereits in Kontakt, auf eine Reaktion warte ich aber noch.

WARNUNG vor Vista SP1 für MediaCenter Fans !!! - Deutschsprachiger Microsoft Media Center BLOG VISTA SP1 RTM - Download, Install und Funktioniert, Seit gestern abend SP1 installiert.....

Windows Server 2008 - Webcasts

Schon seit über einem Jahr darf ich jedes Monat die Vorträge bei den Technet Briefings bei Microsoft Österreich in Form von Webcasts zusammenfassen. Da die Webcasts mitunter auch für meine Blogleser interessant sein könnten, werde ich die Links zu den Webcasts ab sofort auch hier veröffentlichen:

Windows Server 2008

Play

Windows Server 2008 – Überblick
Dieser Webcast bietet einen groben Überblick über die neuen Funktionen von Windows Server 2008, und beleuchtet auch die Visionen und Strategien dahinter. Der Webcast bringt einige Aussagen und Argumente vom Launch Event am 27.2.2008 und einen Ausblick auf die kommenden Versionen und Editionen im Windows Serverbereich.

Play

Windows Server 2008 - Active Directory Domain Services im Überblick
Microsoft Identity und Access Strategie und Lösungen, Neuerungen in Active Directory Domain Services, Besonderheiten beim Read Only Domain Controller, Server Core, Neuerungen bei Group Policy u.v.m. – mit zahlreichen Live Demos.

Play

Windows Server 2008 - Security Features
Gefahren erkennen und verhindern: Sicherheitsexperte Dipl.-Ing. Mag. Andreas Tomek von Security Research zeigt in seiner Präsentation mit vielen Live Demos die Vorzüge von Windows Server 2008 in Hinblick auf Security.

Nächstes Mal: Microsoft Virtual Earth und Microsoft Photogrammetry.

 

Übersiedlung: Media Center

Aufgrund meiner durchaus positiven Erfahrungen mit der Übersiedlung ganzer Vista Installationen ohne Neuinstallation von einem Rechner auf einen völlig anderen Rechner, wollte ich das auch diesmal wieder tun:
Generationswechsel bei meinem Media Center. Mein 5 Jahre altes Media Center Marke Eigenbau ist (vor allem akustisch) nicht mehr zu ertragen, daher Austausch auf ein Scaleo EVI der Vorjahresgeneration.
Mit imagex das alte Image weggesichert und auf der neuen Platte wiederhergestellt (imagex als Ghost-Alternative sollte mal ein eigener Blog-Beitrag sein!)

Hochgefahren - Absturz ohne Bluescreen - Reparatur von Vista DVD - erfolglos - daher - meine letzte Chance - ein sysprep mit dem Schalter /generalize

Sysprep - bei Vista bereits im Lieferumfang enthalten - sollte Vista seine gesamte alte Hardware "vergessen" und dann die neue Hardware entsprechend erneut erkennen lassen.

Gesagt getan - doch leider - "Schwerwiegender Fehler" bei Sysprep - das Log zeigt unter anderem "SYSPRP LaunchDll:Failure occurred while executing 'drmv2clt.dll,Sysprep"

Die Lösung fand ich hier: http://forums.microsoft.com/TechNet/ShowPost.aspx?PostID=717764&SiteID=17

net stop "Windows Media Center-Empfängerdienst"
net stop "Windows Media Player-Netzwerkfreigabedienst"

Will man sicher gehen, dass sich die Dienste nicht von alleine wieder starten, am besten beide Dienste disablen.

Fazit: Wer ein Vista Media Center syspreppen muss, sollte vorher diese beiden Dienste stoppen oder disablen.

Geschichte von Windows Media Center

Produkt

Erschienen

Codename

Länder

Anmerkungen

Windows XP Media Center Edition

2002

Freestyle

USA, CAN, KOR

source

Windows XP Media Center Edition 2004

2003

Harmony

zusätzlich FRA, GER, JAP, GBR, CHN

Erstmals PAL

source source source

Windows XP Media Center Edition 2005

2004

Symphony

zusätzlich AUS, AUT, NLD, CHE, ITA

Erstmals Extender

source

Windows XP Media Center Edition 2005 Rollup 1

?

Symphony RU1?

 

ATSC (HDTV in USA) Unterstützung

source

Windows XP Media Center Edition 2005 Rollup 2

12.8.2005

Emerald

zusätzlich BEL, CZE, SVK, DNK, FIN, HKG, IND, IRL, MEX, NZL, NOR, POL, PRT, RUS, SGP, ZAF, ESP, SWE, TWN, TUR

Erstmals Xbox360 Extender Unterstützung

Windows Media Center in Windows Vista

2006

Diamond

33 Länder (keine dazugekommen)
source

Erstmals zeitgleich mit einem Windows Release

Windows Media Center in Windows Vista (?)

2008(?)

Fiji(?)

Weitere Länder?

DVB-S ?
DVB-C ?
HDTV???

 

Neues für KMU's: Microsoft SBS 2008 und EBS 2008

Frei nach dem Motto "Bilder sagen mehr als tausend Worte" hier eine Übersicht was Microsoft's Windows Small Business Server 2008 und Windows Essential Business Server 2008 bieten werden:

Windows Small Business Server 2008

Windows Small Business Server 2008

 

Windows Essential Business Server 2008

Windows Essential Business Server 2008

 

Media Center Showcase im Gerngross

Mag. Alexandra Kogler, Channel Marketing Manager Productivity von der Entertainment & Devices Division bei Microsoft ÖsterreichAm Montag durfte ich für Microsoft eine Windows Media Center Demostation im Eingangsbereich des Wiener Kaufhauses Gerngross auf der Mariahilferstraße vorbereiten. Dort findet noch bis Samstag den 8.3. eine Sonderausstellung für PC Zubehör statt.

WED 8000Von Microsoft gibt es dort Windows Media Center und den Microsoft Wireless Entertainment Desktop 8000 zu sehen, zum ausprobieren und natürlich auch zum kaufen!

Das linke Foto zeigt Mag. Alexandra Kogler, Channel Marketing Manager Productivity von der Entertainment & Devices Division bei Microsoft Österreich mit unserem Demostand.

Der TV-Schirm sollte inzwischen durch einen größeren ausgetauscht worden sein. Es zahlt sich auf jeden Fall aus, vorbeizuschauen: Nicht zu übersehen, gleich im Eingangsbereich im Erdgeschoß!

Media Center PC Sony Vaio VGX-TP1E - Keksdose um 777€

Leistung Sony VGX-TP1E.G4Im Zuge der Vorbereitung dieser netten Demostation, durfte ich mir den schicken Sony Vaio VGX-TP1E ein wenig näher ansehen. Fazit: Optisch sehr ansprechend, klein, ausreichend Leistung auch für Full-HD. Mehr Arbeitsspeicher würde ich ihm spendieren - er ist nur mir 1GB ausgerüstet aber bei dem Preis bin ich gerne bereit, Sony VGX-TP1ein zweites Gigabyte dazu zu kaufen. Die Betriebslautstärke konnte ich nicht beurteilen, da es im Kaufhaus doch sehr laut war - eventuell folgt noch ein ausführlicherer Test.

Beim Saturn Gerngross in 1070 Wien - bei der Demofläche im Erdgeschoß - ist das Gerät um nur 777€ zu haben, allerdings nur solange der Vorrat reicht!


Technische Daten:

Intel Core 2 Duo T5500 @ 1,66 GHz, Festplattenkapazität: 500 GB, Arbeitsspeicher: 1024 MB DDR-2-RAM, Grafik: Intel GMA 945 mit max. 224 MB, Windows Vista Home Premium, integr. Kartenleser: für Memory Stick und SD, DVD-Multiformat Brenner, USB Anschlüsse: 2 x Vorderseite, 2 x Rückseite, Firewire, HDMI Ausgang, DVB-T Hybrid Tuner, LAN, WLAN, samt Fernbedienung, Maus, Tastatur

Dieser Beitrag wurde zuvor bereits unter www.vistablog.at veröffentlicht.

 

Microsoft Lizenzierung… Was es nicht alles gibt!

Bei einem Kunden kürzlich etwas Tragisches erlebt:
Er hat leider eine sogenannte ROK Version von Small Business Server beim Distributor bestellt, dabei aber nicht bedacht, dass diese Version dann nur auf einem HP Server laufen wird. Da die Verpackung schon aufgerissen war, gab es auch keine Möglichkeit von Rückgabe oder Umtausch.
Damit anderen nicht auch so etwas passiert möchte ich die unterschiedlichen Lizenzen anhand von Windows Small Business Server 2003 R2 Standard deutsch inkl. 5 User beleuchten:
 
ROK steht für "Reseller Option Kit". Diese Option bietet einem Reseller die Möglichkeit diese mit einem Marken-Server (HP, IBM, Dell, Fujitsu-Siemens etc.) zu verkaufen, wobei sie dann auch nur mit dem Server dieser Marke funktionieren wird, also ein HP ROK nur mit einem HP Server usw. In den allermeisten Fällen ist das die günstigste Möglichkeit um zu einer Lizenz, zum Beispiel für Small Business Server zu kommen.
 
OSB steht für "OEM for System Builder" und kann nur von Fachhändlern (bei der Distribution) gekauft werden, die bei Microsoft als Systembuilder registriert sind. Sie verpflichten sich vertraglich, diese Versionen nur zusammen mit Hardware an Kunden zu verkaufen.
 
non-OSB (auch DSP oder SB) sind die Versionen die eigentlich auch für den Verkauf mit Hardware "gedacht" sind, wo der Händler sich aber nicht durch einen Vertrag dazu verpflichtet. Da es in Deutschland und Österreich aber nicht möglich ist (ohne vertragliche Regelung) eine solche Hardwarebindung zu erzwingen, werden diese non-OSB Versionen meistens frei gehandelt und können ohne Einschränkungen eingesetzt werden
 
OPEN No Level - Wenn man einen Unternehmensvertrag mit Microsoft hat, kann man Volumenslizenzen kaufen. Open No Level ist die Einstiegsstufe ab 5 Lizenzen. Volumenslizenzmodelle für größere Unternehmen sind Open C, Select, Enterprise Agreement und diverse Volumenslizenzmodelle für Schulen. Auf diese möchte ich hier nicht näher eingehen.
Weiters gibt es Mietmodelle wie Open Value und den Wartungsvertrag "Software Assurance".
 
FPP - Full Packaged Product - Die schöne bunte Schachtel ohne irgendwelche Einschränkungen samt Handbuch, Datenträger, Support durch Microsoft.
 
Hier sieht man sehr gut die Preisunterschiede anhand von "Windows Small Business Server 2003 R2 Standard deutsch inkl. 5 User"
 

Lizenz

Preis

Einschränkungen

Artikelnummer

ROK/HP

€ 307,20

Funktioniert nur mit HP Server!

ROK/FSC

€ 328,80

Funktioniert nur mit FSC Server!

OSB

€ 341,00

Für Kunden nur mit Hardware erhältlich,
Für Fachhändler nur mit System Builder Vertrag erhältlich

T72-02196

non-OSB

€ 447,00

T72-02195

Open No Level

€ 621,18

T72-01675

FPP

€ 652,00

T72-01421

Günstigste gefundene Preise bei Fachhändlern oder Distributoren, inkl. 20% UST. Stand: 5.3.2008
 
 

Facebook

Letzte Tweets

Twitter Mai 26, 23:39
Gelbe Engel! Danke!

Twitter Mai 18, 21:34
Finland was terrible. #Eurovision

Twitter Mai 17, 12:49
just blogged Ist das Surface Pro teuer? – Ein Fact-Check: Gestern wurde angekündigt, dass das Surface Pro in D... http://t.co/PhW7qzhkUq

Folge mir auf Twitter!

Über den Autor

MCTS

Christian Haberl Christian Haberl ist seit mehr als 10 Jahren als EDV Berater, Vortragender und Trainer tätig. Er kann sich nicht für ein Spezialgebiet entscheiden, drum heißt dieser Blog auch "Kraut & Rüben Blog" - Unter seine Interessen fallen Web-Entwicklung auf ASP.NET Basis, Information Worker & Productivity Technologien (Windows, Office), Server (Windows Server, Small Business, Virtualisierung, Exchange), Scripting, Spam Filtering/Security und Digital Home. Christian Haberl ist auch einer der führenden Produktspezialisten für Windows Media Center und Windows Home Server und ist Direktor des ClubDigitalHome.
Im Jahr 2008 hat Christian Haberl über 200 Vorträge und Schulungen durchgeführt.
Im Frühjahr 2009 wurde Christian Haberl von Microsoft Österreich zum "Influencer" ernannt, weiters wurde er Microsoft Certified Technology Specialist / Microsoft Certified Connected Home Integrator sowie Microsoft Certified Consumer Sales Specialist.

Month List

Netzwerk Management

Bandwidth

RecentComments

Comment RSS